​​HÖRGERÄTE TESTSIEGER ​2020
​Die besten Hörgeräte im Test​

Zur Hörgeräte Versicherung

​Du bist auf der Suche nach einem sehr guten, jedoch auch günstigen Hörgerät?

Hörgerät ist nicht gleich Hörgerät​. Es kommt auf ​deine persönlichen Bedürfnisse an, wenn es darum geht, ein passendes Gerät für dich zu finden, ​welches optimal auf ​deine Bedürfnisse angepasst ist. 

​Denn: Mehrmals im Jahr kommen neue ​Modellvarianten auf den Markt, die sich nicht nur​ ​im Funktionsumfang ​voneinander unterscheiden, sondern auch in puncto Größe, Preis und Tragekomfort.

Vor Ort werden die meisten zum Kauf eines Hörgerätes wohl eine Fielmann Filiale aufsuchen. Um ​jedoch an das für dich beste ​Hörgerät​ zu kommen, w​elches dann auch preislich "im Rahmen" ist, solltest du dich vorab ​online informieren und verschiedene Modellvarianten vergleichen.

D​enn auch ​moderne Anbieter wie Geers, ​Proauris, Audibene, Amplifon oder KIND werben mit immer neuen Angeboten und ​Dienstleistungen, ​die es sich zu vergleichen lohnt. 

Doch welche Modelle sind denn nun am besten?

Deine ​​Hörgeräteversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für dein ​Hörgerät

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

​HÖRGERÄTE ​MODELLVARIANTEN: idO vs. hdO Modelle

Als besonders umsatzstark gelten die „idO-Modelle“. Diese sind unauffällig und nur bei genauem Hinsehen am bzw. im Ohr des Trägers erkennbar. Die Abkürzung idO steht dabei für „in-dem-Ohr“.

idO-Modelle grenzen sich zu den "hdO-Modellen" ab. Äquivalent zu der Abkürzung „idO“ steht die Abkürzung „hdO“ für „hinter-dem-Ohr“. Auch im Bereich dieser Modelle bieten dir Hörakustiker eine große Auswahl an Geräten an.

Das Produktsortiment vieler Hörakustiker beschränkt sich vornehmlich auf Hörgeräte aus dem Hause Phonak und Siemens. Aber auch andere Geräte ​kannst du bei Fielmann, KIND, Geers, Amplifon, Seifert und Co. auf Nachfrage schnell und bequem bestellen bzw. in die Filiale liefern lassen.

​HÖRGERÄTE TYPEN: ​Intuis-Serie (hdO-Modelle)

Von den in den Filialen meist vorrätigen Hörgeräten bieten dir die Modelle der Serie „Intuis“ einen besonders hohen Trage- und Bedienkomfort. Farbe und Design lassen sich bei der „Intuis“ Serie gemäß deinen persönlichen Wünschen beim Hörgeräteakustiker anpassen. 

Die Intuis-Serie bietet insgesamt vier Modelle, welche in aktuellen Produkt-Tests beachtenswert gut abgeschlossen haben (Stand Feb 2020):

Intuis Siemens hdO-Hörgeräte

Was die Hörgeräteakustik der Intuis-Serie hervorhebt und von der Konkurrenz abgrenzt: Die sogenannte Richtmikrofontechnologie sorgt dafür, dass die Sprachverständlichkeit in Umgebungen mit einer besonders hohen Lautstärke spürbar verbessert wird. Die Funktion der Rückkopplungsunterdrückung stellt zugleich sicher, dass nicht erwünschte Umgebungs- bzw. Störgeräusche herausgefiltert werden.

Tipp: Lasse dich vor Ort von einem Hörgeräteakustiker beraten. Nicht immer und zwangsläufig muss es nämlich ein teures Hörgerät sein. Kleine Hörschwächen können in vielen Fällen bereits durch ein preisgünstiges Gerät ausgeglichen werden, ohne dass ​du als Träger bzw. ​Trägerin ​eines Hörgeräts qualitative Einbußen in Kauf zu nehmen hast.

​HÖRGERÄTE TYPEN: ​Insio-Serie (idO-Modelle)

​Eine weitere, ebenfalls sehr beliebte Hörgerät-Serie ist die Insio-Serie aus dem Hause Siemens. Siemens, der Entwickler der Insio-Hörgeräte, hat sich die Rückkopplungsstabilität dieser Modellreihe sogar patentieren lassen.

Ein häufiges Problem im Rahmen der ersten idO-Modelle war lange Zeit das sogenannte Verschlussgefühl, ​welches Träger der Geräte oft bemängelten. Mit den neuen Insio-Geräten von Siemens ist nun Schluss damit: Die neuartige „Optivent“-Technologie ermöglicht einen Belüftungskanal im Hörgerät, der dem bekannten Verschlusseffekt entgegenwirkt und den Tragekomfort nachhaltig verbessert. Mit bis zu 48 unterschiedlichen Kanälen arbeitend unterdrücken die Siemens-Hörgeräte Störgeräusche ​ebenfalls sehr zuverlässig.

Insio Hörgeräte Siemens

​In​sio ​​Serie (Siemens)

Träger der Siemens Insio-Geräte loben die Klangqualität und die zur Verfügung stehende Option, einen Regler für die Lautstärke, sowie ein Richtmikrofon separat mit dem Hörgerät verbinden zu können.

KLEIN & LEISTUNGSSTARK: Bolero Q von Phonak (hdO-Modelle)

​Das Bolero Q von Phonak zählt zu den hdO-Modellen und besticht durch eine herausragende Hör- und Klangqualität. Das Phonak erfährt unter den aktuellen hdO-Modellen ein stichhaltiges Alleinstellungsmerkmal, ​welches Grund dafür ist, dass dieses Hörgeräte-Modell besonders häufig weiterempfohlen wird:

Das Bolero Q gilt als besonders klein und fällt – trotz der Tatsache, dass es sich um ein hdO-Modell handelt – nur beim genauen Hinsehen auf. Divers abgestufte Leistungslevels ermöglichen es ​dir, das Hörgerät schnell und individuell an ​sich ändernde Umgebungsgeräusche und Hörsituationen anzupassen.

Übrigens: Nicht nur im Rahmen der Intuis-Modelle ha​st du die Option, d​ein ​Hörgeräte in puncto Design und Farbe zu individualisieren. Auch das Bolero Q von Phonak lässt sich auf Wunsch deinem eigenen Geschmack anpassen.

Erhältlich ist das Bolero Q z.B. bei Fielmann in den folgenden Modellvariationen:

Bolero Q von Phonak
  • ​Basismodell SP
  • ​Modell P
  • ​Modell M13
  • ​Modell M312

Das M312 gilt als Premium-Version und bietet neben den Basisfunktionen, die auch die meisten anderen Modelle aus der Bolero Q-Reihe unterstützen, noch einige weitere Features für gehobene Ansprüche:

Zu nennen wären in diesem Zusammenhang beispielsweise die Funktionen „Speech in Wind“ oder „Auto StereoZoom“. Mit diesen zusätzlichen Funktionen lassen sich Windgeräusche auf eine neuartige Weise reduzieren und auch das Fokussieren auf eine bestimmte Person innerhalb einer Gruppe wird erstmals technisch ermöglicht. So kann der Cocktail-Party-Effekt auf elektronischem Wege quasi nachgeahmt werden.

KLEINSTES MODELL: Virto Q von Phonak (idO-Modell)

Virto Q von Phonak

​Virto Q von Phonak (Größenvergleich)

​Wie auch schon sein Bruder, das Bolero Q von Phonak, so besticht auch das Virto Q durch seine besonders kleine Größe. Bei dem Virto Q handelt es sich allerdings um eine idO-Modellserie.

Glaubt man den aktuellen Ausführungen von Stiftung Warentest (Stand: Feb 20​20), so handelt es sich bei dem Modell Virto-Q-nano sogar um das derzeit kleinste Hörgerät auf dem Markt, ​welches maßgefertigt wird. Was bei der Bolero-Modellreihe Programm ​gilt, gilt auch für die Virto Q-Reihe: Auch bei diesen Modellen lassen sich auf Wunsch Individualisierungen vornehmen.

KAUFEMPFEHLUNG & PREISE (Stand ​​Mai ​2020)

​Kundinnen und Kunden, die auf der Suche nach einem neuen Hörgerät sind, sind oft unschlüssig, wo sie kaufen sollen. Die aktuellen Testergebnisse sprechen aber eine recht eindeutige Sprache und loben die Qualität der Fielmann-Beratung gefolgt von den Hörakustik​er-Ketten KIND, Amplifon und Geers, ​welche ebenfalls mit einer ansehnlichen Beratung und einem umfassenden Produktportfolio aufwarten können. Die umfassenden Ergebnisse und weitere Details und Erläuterungen findest du in den offiziellen Testergebnissen der Stiftung Warentest (PDF Download Stand 2012).

Doch auf welche Kaufpreise müsst du dich denn nun einstellen? Die Preisspanne ist groß und auch wenn gute und hochwertige ​Hörgeräte gerne einmal Preise in Höhe von mehr als 2500 € ​kosten, so muss ​deine Auswahl nicht immer zwangsläufig auf ein hochpreisiges ​Hörgeräte ​fallen:

Während Standard Hörgeräte ab einem Preis von ca. 500​ € ​zu haben sind und das Verstehen von einzelnen Gesprächen in einer ruhigen Atmosphäre gut und verlässlich unterstützen, so sind ​Hörgeräte der Mittelklasse mit einem breiteren Funktionsumfang und einer besseren Klangqualität ab ca. 1000​ € zu haben.

Komfortgeräte, die sich insbesondere durch die Möglichkeit einer noch besseren Verständigung bei starken Umgebungs- und Störgeräuschen auszeichnen und sich auch für Theateraufführungen oder Konzertbesuche eignen, sind ab ca. 2000​ € bis 2500​ € zu ​erhalten. Bei den hier angeführten Preisen handelt es sich um durchschnittliche Preise, die sich auf jeweils ein ​Hörgerät (ein Ohr) beziehen.

Bedenke: Aus medizinischen Gründen kann es ratsam und sinnvoll sein, auch das zweite Ohr mit einer Hörhilfe auszustatten. Die gesamten Kosten für die anzuschaffenden Geräte können sich in diesem Fall auf eine Summe in Höhe von 750 ​€ bis 8.500 ​€ belaufen. Ein etwaiger Abzug in Höhe von 20 Prozent für ein potentielles zweites Hörgerät ist bei den hier angeführten Durchschnittspreisen bereits mit​einbezogen.

Inbesondere bei Mittelklasse-Geräten und Komfort-Hörhilfen kann es daher ratsam sein, eine zusätzliche Hörgeräteversicherung ​abzuschließen, die dich gegen Verlust und Sturzschäden absichert. Günstige Tarife für Hörgeräte Versicherungen findest du ​bei uns.​

Deine ​​Hörgeräteversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für dein ​Hörgerät

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

​HÄUFIGE FRAGEN ZUR THEMA HÖRGERÄTE

​​​Wer hat die besten Hörgeräte?

Je nachdem worauf Du besonders Wert legst, unterscheiden sich die Spitzenreiter der Hörgerätehersteller. Ist dir beispielsweise eine lange Akkulaufzeit wichtig, bietet dir Phonax mit Abstand die besten Hörgeräte. In Sachen Konnektivität sichert sich ReSound den 1. Platz und wird dicht gefolgt von Herstellern wie Starkey und Oticon.

​Welche Arten von Hörgeräten gibt es?

Es gibt 3 Arten von Hörgeräten. Die bekanntesten und ​frühesten Modelle der Hörgeräte sind die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte. Diese werden, wie der Name sagt, hinter dem Ohr getragen, wobei das Ohrpassstück im Gehörgang sitzt.


Die In-dem-Ohr-Hörgeräte werden direkt im Gehörgang getragen und sind quasi unsichtbar. Diese Art von Hörgeräten eignet sich perfekt für Brillenträger.


Bei den neusten Modellen der RITE-Hörgeräte handelt es sich um Hörgeräte, die direkt hinter dem Ohr angebracht werden und ebenfalls kaum sichtbar sind. Der Lautsprecher der RITE-Hörgeräte wird im Gehörgang getragen und liefert ein klares und natürlich Signal.

Was ist besser In-dem-Ohr oder Hinter-dem-Ohr Hörgeräte?

Das kommt ganz auf die eigenen Bedürfnisse an. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte lassen sich leichter anbringen als In-dem-Ohr-Hörgeräte, jedoch sind die In-dem-Ohr-Hörgeräte kaum sichtbar und stören zudem auch nicht, wenn eine Brille oder Sonnenbrille getragen wird.

​​​​Wie viel kostet ein gutes Hörgerät?

Die Preisspanne beim Kauf eines guten Hörgerätes ist, wie auch bei anderen Geräten, sehr groß. Grundsätzlich sind Hörgeräte ab 1.000 Euro erhältlich, ​nach oben sind jedoch keine Grenzen gesetzt​. So beläuft sich der Kaufpreis bei den Luxusmodellen gern auf bis zu 4.000 Euro.

Was kostet ein In-dem-Ohr-Hörgerät?

​Ein In-dem-Ohr-Hörgerät ist ab circa 750 Euro erhältlich. Da die Im-Ohr-Hörgeräte aus Sicht der Krankenkasse keine medizinische Notwendigkeit sind, musst Du die Mehrkosten selbst zahlen, solltest du dich für ein solches Hörgerät entscheiden.

​​​​​​​​​Wie teuer ist ein Mini Hörgerät?

Die Mini Hörgeräte sind je nach Zusatzleistungen und Klasse ab 500 Euro​ bis 1200 Euro erhältlich. Der Preis für Hörgeräte der Basisklasse beläuft sich 0 Euro bis 500 Euro.

​Wie gut sind Hörgeräte von der Krankenkasse?

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für ein Basismodell. Diese sind nicht schlecht, doch auf Zusatzfunktionen, eine besonders lange Akkulaufzeit oder ein elegantes Design muss der Hörgeräteträger in diesem Fall verzichten.

​​Hörgerät​e: Was bezahlt die Krankenkasse?

Deine Krankenkasse übernimmt für das neue Hörgerät einen Festbetrag von bis zu 784,94 Euro. Zu beachten ist, dass die gesetzliche Zuzahlung von 10 Euro pro Hörgerät immer selbst gezahlt werden muss. Diese Gebühr fällt jedoch nur einmalig an.

​​​Welche Hörgeräte eignen sich für Brillenträger?

Für Brillenträger sind die In-dem-Ohr-Hörgeräte oder die RITE-Hörgeräte besonders geeignet, da diese nicht über das typische Verbindungsstück zwischen Empfänger und Lautsprecher verfügen und der Brillenbügel so, wie gewohnt auf dem Ohr liegt.

​​​​​​​​​Wie gut ist die Beratung bei Hörgeräten?

Das ist natürlich abhängig vom Hörgeräteakustiker und den Mitarbeitern, die dort tätig sind. In einem Fachgeschäft von KIND, Geers oder Amplifon ist die Beratung in der Regel sehr gut. Die Hörgeräte-Experten gehen meist auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ein und versuchen eine kostengünstige Lösung zu finden.

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA HÖRGERÄTE

​KONTAKT

>