Drohnenversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für Deine Drohne!

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

GAV Logo

Unabhängige Beratung

​​Sichere Kommunikation​

​​Hohe Kundenzufriedenheit

3€

Schon ab weniger als 3€ im Monat

Sie haben sich eine Drohne gekauft und fragen sich:

Drohnen KAskoversicherung
  • Brauche ich eine VERSICHERUNG für meine Drohne?
  • Wo & Wie kann ich meinen Copter am GÜNSTIGSTEN versichern?
  • Welche RECHTLICHEN Besonderheiten muss ich als Drohnenpilot in Deutschland, Österreich oder der Schweiz beachten?

Falls Sie sich diese Fragen stellen, so sind Sie jetzt an der richtigen Stelle: Wir haben für Sie die 3 günstigsten Drohnen-Haftpflicht-Anbieter verglichen! Gehen Sie einfach unsere Vergleichstabellen durch und finden Sie den für Sie passensten Tarif. Oder durchstöbern Sie unsere FAQ an Ende dieser Seite, um schnell Antworten auf Ihre Fragen zu finden…

Diese Seite behandelt die rechtlichen Bestimmungen zum Drohnenflug in Deutschland. Sie kommen hier zu rechtlichen Informationen zum Drohnenflug in Österreich und hier zu Informationen zum Drohnenflug in der Schweiz.

Die 3 besten drohnen haftpflicht versicherer

Haftpflicht

Anbieter*

Delvag
ruv

POLICEN TYP

Luftfahrt Haftpflicht

Luftfahrt Haftpflicht

Privathaftpflicht

GELTUNGS-BEREICH

geografisches Europa

Weltweit (ohne USA/Kanada)

Weltweit

AUFPREIS WELTWEIT

ab 50,00 € netto

inklusive

inklusive

HAFTUNGSTYP

Gefährdungshaftung

Gefährdungshaftung

Gefährdungshaftung

FÜR KUNDEN MIT WOHNSITZ

- Deutschland
- Österreich

- Deutschland

- Deutschland

Cell
Cell
Cell
Cell

JAHRESBEITRAG PRIVAT (inkl 19% Vers-St)

Cell
Cell
Cell

Ein Kopter

ab 69,98 €

ab 77,11 €

ab 32,76 €

Mehrere Kopter

ab 99,98 €

ab 154,22 €

ab 32,76 €


Cell
Cell
Cell
Cell

JAHRESBEITRAG GEWERBLICH (exkl 19% Vers-St)

Cell
Cell
Cell

Ein Kopter

ab 109,00 €

ab 123,93 €

nicht möglich

Mehrere Kopter

ab 250,00 €

ab 247,86 €

nicht möglich

Cell
Cell

DECKUNGSSUMMEN

1,5 Mio. €
3 Mio. €
5 Mio. €

1 Mio. €
2 Mio. €
3 Mio. €
4 Mio. €
5 Mio. €

20 Mio. €
50 Mio. €

SELBSTBETEILIGUNG

keine

keine

keine bis max. 300 €

VERTRAGSLAUFZEIT

12 Monate

12 Monate

mtl. kündbar

ANZAHL VERSICHERTER STEUERER

unbegrenzt

unbegrenzt

max. Familie im selben Haushalt

MAX. ABFLUGGEWICHT

privat: 5kg
gewerblich: 25kg

25kg

5kg

MAX. ANZAHL VERSICHERTER DROHNEN

privat: unbegrenzt
(max 3 in der Luft)
gewerblich: unbegrenzt
(max 3 in der Luft)

privat: 1
gewerblich: 1

unbegrenzt

FOTO- UND VIDEOFLÜGE

erlaubt (gewerbliche Luftbilder bedingen Gewerbetarif)

erlaubt (gewerbliche Luftbilder bedingen Gewerbetarif)

erlaubt (gewerbliche Luftbilder nicht möglich)

STEUERUNG VIA SMARTPHONE

erlaubt

erlaubt

erlaubt

STEUERUNG VIA FPV-BRILLE

erlaubt

erlaubt

erlaubt

AUTONOMER BETRIEB

erlaubt (mit jederzeitiger Eingriffsmöglichkeit)

erlaubt (mit jederzeitiger Eingriffsmöglichkeit)

erlaubt (mit jederzeitiger Eingriffsmöglichkeit)

EIGENBAU-DROHNEN

erlaubt

nicht erlaubt

erlaubt

TEILNAHME AN WETTBEWERBEN

erlaubt

erlaubt (keine Drohnenrennen)

nicht erlaubt

FLIEGEN FREMDER DROHNEN MITVERSICHERT

nein

ja

ja

PRIVAT TARIFE

GEWERBLICHE TARIFE

Cell

* Alle hier angebotenen Quadrocopter/Multicopter Versicherungs-Policen erfüllen die Anforderungen der neuen Drohnenverordnung von 2017. Obwohl die gemachten Angaben mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert wurden, können wir leider keine Gewährleistung für die Korrektheit und Aktualität der gemachten Angaben übernehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich Versicherungsbedingungen mit der Zeit ändern können. Die Korrektheit der Angaben können Sie jedoch einfach überprüfen, indem Sie sich durch die Abschlussformulare der einzelnen Drohnen-Versicherungsangebote klicken und dort die spezifisch gemachten Angaben abgleichen.


War Ihnen die Haftpflicht-Vergleichstabelle von Nutzen? Eventuell haben Sie schon eine Idee, welche die richtige Versicherung für Ihren Copter sein könnte. Falls Sie noch unsicher sind: Wir haben im Folgenden versucht, alle Vor- und Nachteile der einzelnen Haftpflicht-Policen herauszuarbeiten und zusammen mit aktuellen Preisen darzustellen.

Drohnen Haftpflicht: Vor- & Nachteile + Preise

Delvag
Delvag

VORTEILE

NACHTEILE

Cell

- Preisgünstigster Anbieter im Privattarif, Kein Selbstbehalt

- Privattarif nur für Copter bis 5kg (Gewerbetarif bis 25kg)

Cell

- Kein Warten auf Dokumente per Post: Versicherungsschutz gilt SOFORT ab Online Abschluss

- Weltweite Deckung mit 50€ Aufpreis (exkl. MwSt.)

Cell

- Tarif-Upgrade jederzeit möglich & sofortige Gültigkeit des Upgrades

Cell
Cell

-Unbegrenzte Anzahl Steuerer erlaubt (auch bei Privattarif)

Cell
Cell

- Mehrere Copter in 1 Police versicherbar

Cell
Cell

- Bis zu 3 Copter gleichzeitig in der Luft versichert (im PRO Tarif)

Cell
Cell

-Unschlagbar günstigster Tarif für Versicherungssumme 3 Mio. € im Tarif OPTIMAL

Cell
Cell

- Auch für Kunden mit Wohnsitz in Österreich

Cell
Cell

- Spezial Tarif für gewerbliche Vermietung von Coptern vorhanden

Cell
Cell

- Spezial Tarif für BOS-Flüge vorhanden

Cell
Cell

- Spezial Tarif für Sprüh- & Streuflüge vorhanden

Cell

EUROPA TARIFE

1,5 Mio.-€

3 Mio.-€

5 Mio.-€

(Deckungs-summe)

PRIVAT*

69,98€

99,98€

(inkl. MwSt.)

GEWERBLICH*

109,00€

250,00€

420,00€

(exkl. MwSt.)

WELTWEIT TARIFE

1,5 Mio.-€

3 Mio.-€

5 Mio.-€

(Deckungs-summe)

PRIVAT*

128,98€

158,98€

(inkl. MwSt.)

GEWERBLICH*

159,00€

300,00

470,00€

(exkl. MwSt.)

*) DELVAG Drohnen Versicherung: Jährlicher Versicherungsbeitrag, Privat-Tarife inklusive 19% Mehrwertsteuer, Gewerbe-Tarife exklusive 19% Mehrwertsteuer, Weltweite Tarife ohne USA/Kanada, alle Tarife ohne Selbstbehalt, Maximales Abfluggewicht 5kg bei Privattarifen, 25kg bei Gewerbetarifen. Preisangaben beziehen sich auf Kunden mit Wohnsitz in Deutschland. Preise für Kunden in Österreich sind abweichend. Keine Gewährleistung für die Aktualität der Preisangaben.

FAZIT: DELVAG Luftfahrtversicherung wählen, wenn Sie…

  • … sofort nach Online-Vertragsabschluss mit Ihrem Copter losfliegen möchten (keine nervige Warterei auf Versicherungsunterlagen!)
  • … per se den günstigsten Privattarif abschließen möchten.
  • … verschiedene Leute den Copter steuern sollen.
  • … mit 1 Police mehrere Quadro- oder Multicopter versichern wollen, welche Sie auch noch zeitgleich fliegen wollen.
  • … Copter gewerblich vermieten oder einen Sondertarif für BOS, Sprüh- oder Streuflüge benötigen.
  • … Ihren Wohnsitz in Österreich haben.
ruv
ruv

VORTEILE

NACHTEILE

Cell

- Versicherungsschutz gilt weltweit (sogar im Privattarif)

- etwas teurer als preisgünstigster DELVAG Tarif

Cell

- Kein Selbstbehalt (auch im Privattarif)

- Versicherung gilt immer nur für 1 Copter, d.h. jeder zusätzliche Copter ist beitragspflichtig

Cell

- Das Führen fremder Copter ist mitversichert

- Keine Drohnenrennen versichert

WELTWEIT TARIFE

1 Mio.-€

2 Mio.-€

3 Mio.-€

4 Mio.-€

5 Mio.-€

(Deckungs-summe)

PRIVAT*

77,11€

93,30€

126,62€

142,80€

(inkl. MwSt.)

GEWERBLICH*

123,93€

149,94€

177,48€

203,49€

229,50€

(exkl. MwSt.)

*) R+V Drohnen Haftpflichtversicherung: Jährlicher Versicherungsbeitrag für 1 Copter, Privattarife inklusive 19% Mehrwertsteuer, Gewerbetarife exklusive 19% Mehrwertsteuer, Weltweiter Gültigkeitsbereich (ohne USA/Kanada), Ohne Selbstbehalt, Maximales Abfluggewicht 25kg. Keine Gewährleistung für die Aktualität der Preisangaben.

FAZIT: R+V Copter Versicherung wählen, wenn Sie…

  • … weltweit fliegen möchten (außer USA/Kanada) ohne für den weltweiten Schutz draufzuzahlen.
  • … im Schadensfall keinen Selbstbehalt zahlen möchten.

Besonderheit Privathaftpflichtversicherung: Mit dem “Rahmenvertrag versichertedrohne.de” stellen wir hier eine Privathaftpflichtversicherung für private Drohnennutzung vor. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus einer konventionellen Privathaftpflichtversicherung inklusive „Einschluss“ Ihrer Drohne(n).

Mit Abschluss dieses Vertrages erwerben Sie hier eine leistungsstarke Privathaftpflicht-Versicherung, die die Gefahren durch den privaten Betrieb von Drohnen miteinschließt. Sollten Sie bereits ein Privathaftpflicht haben, so empfehlen wir Ihnen diese zu vergleichen und ggfs. zu kündigen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Privathaftpflichtversicherungen ist ihre Drohne mit dem “Rahmenvertrag versichertedrohne.de” eindeutig nach den Vorgaben des Luftverkehrsgesetzes versichert.

Der Versicherer versichert schon lange in der Luftfahrt, hat also als eine der wenigen Versicherungen in Deutschland die Berechtigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Luftfahrtrisiken zu zeichnen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gefährdungshaftung. Der Halter einer Drohne haftet unabhängig von seinem Verschulden für jeden Schaden, also auch wenn er ihn gar nicht verursacht hat. Im Rahmenvertrag ist auch die Gefährdungshaftung mit abgedeckt.

VORTEILE

NACHTEILE

Cell

- Versicherungsschutz gilt weltweit

- Versicherungsschutz auf Familie im eigenen Haushalt beschränkt

Cell

- Selbstbehalt wählbar

- maximal 5 kg Abfluggewicht

Cell

- das Führen fremder Copter ist mitversichert

- keine Drohnenrennen versichert

Cell

- sehr günstig

keine spezielle Luftfahrthaftpflicht

Cell

- man spart sich die spezielle Drohnen Luftfahrthaftpflichtversicherung

Cell

TARIF BASIS Deckungssumme 20 Mio. €*

Einpersonen-Haushalt

Zweipersonen-Haushalt

Mehrpersonen-Haushalt

ohne Selbstbeteiligung

50,40 €

58,80 €

150€ Selbstbeteiligung

40,32 €

47,04 €

55,94 €

300€ Selbstbeteiligung

32,76 €

38,22 €

45,46 €

TARIF BASIS Deckungssumme 50 Mio. €*

Einpersonen-Haushalt

Zweipersonen-Haushalt

Mehrpersonen-Haushalt

ohne Selbstbeteiligung

66,97 €

75,37 €

150€ Selbstbeteiligung

53,57 €

60,30 €

69,20 €

300€ Selbstbeteiligung

43,54 €

49,00 €

56,24 €

*) Rahmenvertrag versichertedrohne.de Privathaftpflicht: Jährlicher Versicherungsbeitrag für Private Haftpflichtversicherung mit Drohneneinschluß, inklusive 19% Mehrwertsteuer, weltweiter Gültigkeitsbereich, unterschiedlicher Selbstbehalt, maximales Abfluggewicht 5 kg. Keine Gewährleistung für die Aktualität der Preisangaben.

FAZIT: Rahmenvertrag versichertedrohne.de wählen, wenn Sie…

  • … sich günstig im Rahmen einer Privathaftpflicht absichern möchten.
  • … eine leichte Drohne mit max. 5 kg Abfluggewicht nutzen.
hdi
hdi

VORTEILE

NACHTEILE

Cell

- Kaum teurer als günstigster DELVAG Privattarif

- Aufpreis für Weltweite Deckung

Cell

- Bis 3 Copter in 1 Police versicherbar

- Versicherungsbeitrag steigt mit jeder zusätzliche versicherten Drohne stark an

Cell

- Kein Selbstbehalt (auch im Privattarif)

Private Tarife

1 Mio.-€

3 Mio.-€

(Deckungssumme)

Europa
Max 1 Copter

67,95€

109,48€

(inkl. MwSt.)

Europa

Max 3 Copter

135,90€

218,96

(inkl. MwSt.)

Weltweit

Max 1 Copter

82,11€

119,00€

(inkl. MwSt.)

Weltweit

Max 3 Copter

164,22€

238,00€

(inkl. MwSt.)

Gewerbliche Tarife

1 Mio.-€

3 Mio.-€

(Deckungs-summe)

Europa
Max 1 Copter

100,00€

145,00€

(exkl. MwSt.)

Europa

Max 3 Copter

165,00€

190,00€

(exkl. MwSt.)

Weltweit

Max 1 Copter

122,00€

159,00€

(exkl. MwSt.)

Weltweit

Max 3 Copter

177,00€

199,00€

(exkl. MwSt.)

*) Drohnen Versicherung HDI: Jährlicher Versicherungsbeitrag, Privattarife inklusive 19% Mehrwertsteuer, Gewerbetarife exklusive 19% Mehrwertsteuer, Weltweite Tarife ohne USA/Kanada, Ohne Selbstbehalt, Maximales Abfluggewicht 25kg. Deckungssumme 1,5 Mio € nur in der gewerblichen Police verfügbar. Keine Gewährleistung für die Aktualität der Preisangaben.

FAZIT: HDI Drohnen Haftpflichtversicherung wählen, wenn Sie…

  • … bis zu 5 Quadrocopter/Multicopter gleichzeitig in der Luft haben wollen.
  • … im Schadensfall keinen Selbstbehalt zahlen möchten.

So finden Sie die besten Drohnen Versicherungen (in 6 Schritten)

Entscheidend für die richtige Wahl der Versicherung ist eine gewisse Kenntnis das rechtlichen Lage. Als Besitzer einer Drohne werden Sie zusammen mit anderen Luftfahrzeugen gemeinsam einen Luftraum nutzen. Der Gesetzgeber verlangt daher von Ihnen die Kenntnis der aktuellen Vorschriften. Gerade im Bereich der Versicherung werden oftmals Fehler begangen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Daher haben wir Ihnen alle Faktoren aufgeführt, die es bei der richtigen Wahl zu berücksichtigen gilt:

Entscheidung 1: Privat oder gewerblich?

Eine wesentliche Frage, die sich vor dem Abschluss einer Drohnen Haftpflichtversicherung für Sie stellt, ist: „Brauche ich eine gewerbliche Versicherung oder genügt ggf. auch eine private Drohnen Haftpflicht?“.

Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung für Ihre Drohne kann Sinn machen, wenn Sie Ihren Quadrocopter ausschließlich zu „Hobbyzwecken“ nutzen, d.h. kein kommerzielles Interesse verfolgen. Das Gesetz spricht hierbei davon, dass das Flugmodell ausschließlich zum Zwecke des Sports und der Freizeitgestaltung betrieben werden darf. (§1 Abs. 1 Nr.8 LuftVZO)

Ein gewerbliches Interesse liegt immer dann vor, wenn Sie Bildmaterial oder Videosequenzen für Dritte anbieten bzw. zugänglich machen. Auch dann, wenn Sie im Rahmen des Einsatzes Ihres Luftfahrzeugs eine spezifische Dienstleistung anbieten, sollten Sie auf einen gewerblichen Drohnen Versicherungstarif zurückgreifen. Hier spricht das Gesetz von unbemannten Luftfahrtsystemen (ULS) die nicht zum Zwecke des Sports oder Freizeitgestaltung betrieben werden. (§1 Abs. 2 LuftVG)

Vorsicht: Auch dann, wenn Sie mit der Drohne aufgenommenes Bild- oder Videomaterial auf Youtube oder einem anderen Videokanal veröffentlichen, handelt es sich aus rechtlicher Sicht um ein kommerzielles Angebot.

Der Hintergrund: Sie könnten über Partnerprogramme theoretisch Geld verdienen. Selbiges gilt für die Veröffentlichung Ihres Bild- und Videomaterials auf einer Webseite (auch dann, wenn es sich um eine private Webseite handelt). Auch in diesem Fall ist es nämlich denkbar, dass Sie durch das Einblenden von Werbebannern Einkünfte erzielen. Aus diesem Grund müssen Sie – um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein – auch in den letzten beiden geschilderten Fällen auf einen gewerblichen Tarif der Drohnen Haftpflichtversicherung zurückgreifen.

Entscheidung 2: Deckungssumme

Der Gesetzgeber legt ganz klar fest, dass Sie im Rahmen Ihrer abgeschlossenen Drohnen Haftpflicht über eine Deckungssumme von mindestens 1 Million Euro verfügen müssen. Diese Deckungssumme ist in den auf dieser Seite vorgestellten Tarifen automatisch inkludiert. (§43 Abs. 2 LuftVG und §37 LuftVG)

Auf Wunsch können Sie aber auch zu einer Police mit einer höheren Deckungssumme zurückgreifen: Auch der Abschluss einer Police mit höheren Deckungssummen, z.B. 3 Mio. oder 5 Mio. Euro ist möglich.

Grundsätzlich gilt: Schließen Sie im Zweifelsfall den Versicherungstarif mit der höheren Deckungssumme ab, um auf Nummer sicher zu gehen und im Schadensfall hinreichend versichert zu sein.

Entscheidung 3: Wie viele Drohnen?

Für diese Frage ist zunächst entscheidend, wie viele Drohnen Sie besitzen. Wir stellen auf dieser Seite unterschiedliche Versicherungsangebote vor: Je nach Tarif und Anbieter können Sie über die Haftpflicht Police jede beliebige Anzahl an Drohnen versichern. Entsprechende Angebote finden Sie in den Tabellen oben.

Vorsicht: Stellen Sie sicher, dass sich – tarifgebunden – meist nicht mehr als eine bis maximal drei Drohnen zur gleichen Zeit in der Luft befinden sollten, da bei Überschreiten dieser Zahl sonst die gesetzlich vorgeschriebene Deckungssumme pro sich in der Luft befindlicher Fluggeräte nicht hinreichend hoch wäre.

Entscheidung 4: Wie viele Piloten?

Die hier vorgstellten DELVAG Tarife haben gegenüber den Angeboten alternativer Anbieter einen entscheidenden Vorteil: Über diese Tarife ist die Anzahl der Piloten, die für das Steuern der Drohne mitversichert sind, nicht begrenzt.

Es ist also völlig nebensächlich, ob Sie Ihre Geschwister, Eltern, Großeltern, Nachbarn oder Freunde an das Steuer lassen: Sie genießen zu jedem Zeitpunkt den vollen Versicherungsschutz. So können Sie das Steuer auch mal sorgenfrei aus der Hand geben und Freunde und Bekannte an Ihrem außergewöhnlichen Hobby teilhaben lassen.

Hinweis: Beachten Sie aber, dass je nach Tarif, die Namen der Piloten der Versicherung zuvor per Email gemeldet werden sollten.

Sollten Sie sich für eine konventionelle Private Haftpflichtversicherung entscheiden, dann sollten Sie überprüfen, ob Ihre Versicherung eindeutig nach dem vorgeschriebenen Prinzip der Halterhaftpflicht versichert. Dieses Prinzip besagt, dass unabhängig davon wer fliegt, auf jeden Fall der Halter haftet.

Entscheidung 5: Selbstbeteiligung

Auch in puncto Selbstbeteiligung bieten wir Ihnen mit den hier vogestellten Tarifen einen Versicherungskomfort, der höchsten Ansprüchen gerecht wird: Alle Drohnen Haftpflichtversicherungen aus dem Hause der DELVAG werden Ihnen auch ohne Selbstbeteiligung angeboten. Dies gilt für gewerbliche Policen wie auch private Policen.

Entscheidung 6: EU oder Weltweit?

Viele Drohnen Fans möchten sich nicht damit zufriedengeben, ihre Drohnen und Quadrocopter ausschließlich zuhause fliegen zu lassen. Insbesondere im Urlaub und auf Reisen bieten sich oft exzellente Gelegenheiten, die fremde Umgebung und Landschaft auch mal aus der Luft zu fotografieren und zu filmen.

Beabsichtigen Sie, Ihren Multicopter ausschließlich in Deutschland oder Österreich fliegen zu lassen, sind Sie mit dem Standardtarif der DELVAG Versicherung gut ausgestattet.

Etwas anders ist die Lage, wenn Sie beabsichtigen, Ihren Multicopter weltweit fliegen zu lassen. Hier bieten Ihnen die Angebote der DELVAG auf Wunsch die Möglichkeit, zusätzlich einen weltweiten Versicherungsschutz abzuschließen. Diesen können Sie für eine zusätzliche Gebühr von 59€ pro Jahr zu Ihrem bereits bestehenden Haftpflichtversicherungstarif hinzubuchen. Alternativ sind die Tarife der R+V zu empfehlen, welche bereits einen weltweiten Schutz beinhalten.

Achtung: Die USA & Kanada sind i.d.R. bei allen Tarifen vom weltweiten Versicherungsschutz ausgenommen.

Versicherungspflicht: Wo darf ich fliegen? (Stand 2020)

Drohnenversicherung: Wo darf ich fliegen?

An diese Regeln müssen Sie sich als Multicopter Pilot halten, um Ihren Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

Generell darf in bestimmen Gebieten nicht geflogen werden

Die Drohnenverordnung unterscheidet bei den verschiedenen Vorschriften nach Gewichtsklassen. Generell darf aber mit allen Drohnen nicht in Naturschutzgebieten und Kontrollzonen von Flughäfen geflogen werden. Auch das Fliegen über Gebäuden von Verfassungsorganen, Bundes- oder Landesbehörden und über Wohngrundstücken ist verboten. Ebenso ist der Einsatz einer Drohne über Menschenansammlungen und Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften nicht erlaubt.

Aber auch außerhalb dieser Flugverbotsgebiete darf eine Drohne eine Flughöhe von 100m nicht überschreiten und muss immer in Sichtweite geflogen werden.

Drohnen mit TOW ab 0,25kg – Kennzeichnungspflicht

Drohnen mit TOW ab 2kg – Kenntnisnachweis

Drohnen mit TOW ab 5kg – Erlaubnispflicht

Modellflugplätze stellen eine Ausnahme dar

Drohne versichern über Private Haftpflichtversicherung - So geht's richtig

Problem Gefährdungshaftung: Ihre Drohne ist ein Fluggerät und unterliegt dem Luftverkehrsgesetz. Das Luftverkehrsgesetz schreibt für alle Fluggeräte eine Haftpflichtversicherung mit Gefährdungshaftung vor. Dies bedeutet, dass Ihre Versicherung auch dann haften und zahlen muss, wenn ein Unfall oder Schaden nicht ursächlich von Ihnen selbst hervorgerufen wurde. Ihre Versicherung muss also auch für Schäden nach einem Absturz z.B. durch eine Windböe aufkommen.

Zulassung des Versicherers: Immer mehr konventionelle Haftpflichtversicherungen bieten den Einschluss von Drohnen in die PHV an. Das heißt aber nicht, dass Sie damit auch wirklich geschützt sind. Wir befinden uns in einer Zeit, in der sich die Drohnen-Gesetzgebung fortwährend ändert. Gleichzeitig kommen immer mehr Drohnen auf den Markt. Selbst viele PHV-Versicherungsgesellschaften wissen noch nicht, in welchem gesetzlichen Rahmen sie sich bewegen. Trotzdem wird schnell ein Tarif erstellt, damit man die eigene PHV als “inklusive Drohneneinschluss” bewerben kann, um möglichst viele Neukunden zum Abschluss zu bewegen.

Dumm nur, dass eine Versicherung eine spezielle Luftfahrt-Zulassung braucht, um Risiken in der Luftfahrt überhaupt versichern zu können. Diese Zulassung haben jedoch nur wenige Konzerne, die auch konventionelle private Haftpflichtversicherungen anbieten. Seien Sie also vorsichtig, wenn Ihnen Ihre PHV einen Drohneneinschluss verspricht. Es gibt – soweit wir wissen – bis heute in Deutschland keinen durch eine Drohne verursachten Großschaden, welcher im Rahmen einer PHV “mit Drohneneinschluss” behandelt worden ist.

Unser Tipp: Falls Sie bereits eine PHV haben und diese nicht wechseln möchten, so kontaktieren Sie Ihre bisherige Haftpflichtversicherung und fragen Sie nach, wie es mit dem Drohneneinschluss aussieht. Am besten lassen Sie sich die Aussagen Ihrer PHV schriftlich bestätigen.

Eine einfachere Lösung ist es, zu einer von uns genau geprüften konventionellen Privaten Haftpflichtversicherung zu wechseln. Dabei handelt es sich um eine große bekannten Deutsche Versicherung, die schon seit vielen Jahren sowohl im Luftfahrt, als auch im Haftpflichtbereich tätig ist und bei der man beruhigt und guten Gewissens beide Welten miteinander vereinen kann und das schon ab 32,76€/Jahr.

Alternative: Mitgliedschaft im Modellflugverein

Das Hobby der Modellflugfliegerei gibt es schon länger, als es Drohnen auf dem Markt gibt. Viele Drohnenpiloten treten einem Modellsportverein bei, um über die im Verein inbegriffene Haftpflichtversicherung Ihren Quadrocopter zu versichern. Viele vergessen dabei, dass sich Drohnen-Fliegerei und Modellflug teils rudimentär unterscheiden. So wird ein Modellflugzeug i.d.R nur auf einem Modellflugplatz geflogen, und genau darauf konzentrieren sich die Vereine.

Ein Multicopter hat heutzutage verschiedene Funktionen, angefangen vom Autonomen Fliegen/Follow Me über Return To Home, bis hin zu Kameraflug mit Luftbildaufnahmen oder FPV-Fliegerei mit Videobrillen. Gehen Sie bitte nicht davon aus, dass Modellsportvereine und die dahinterstehenden Versicherungsunternehmen an diese Funktionen immer gedacht haben. Oft verlieren Sie bereits in dem Moment Ihren Versicherungsschutz, wo die entsprechende Funktion aktiviert wird.

Ein paar Beispiele: Eine Versicherung beim Deutscher Modellflieger Verband (DMFV) kostet zwar nur 56,36 € pro Jahr (Mitgliedsbeitrag) + zzgl. Gebühr für die Drohnen-Zusatzversicherungen. Der Haken dabei: Der freie Flug außerhalb von ausgewiesenen Modellflugplätzen (sog. DMFV Wildflieger Versicherung) ist nur dann mitversichert, wenn das Gewicht des Copters inklusive Kamera 1 kg nicht übersteigt. Zudem ist eine Steuerung des Copters via Smartphone nicht versichert. Eine gewerbliche Versicherung wird nicht angeboten. Man sieht: So geeignet die DMFV Versicherung für RC-Piloten als Modellflug Versicherung sein mag, so ungeeignet ist sie für den klassischen Drohnenpiloten.

Die Einschränkungen, welche Sie als Copter-Pilot dadurch haben, sind aus unseren Augen nicht tragbar, selbst wenn der Jahres-Mitgliedsbeitrag mit 56,36 € etwas günstiger ist, als die günstigste echte Drohnen-Luftfahrthaftpflicht-Versicherung, welche Sie z.Z. bei der DELVAG ab 69,99 € im Jahr bekommen. Andere Verbände wie das Drohnenflieger Netzwerk (DFN Versicherung) oder der Modellflugsportverband Deutschland (MFSD) bieten Drohnen Haftpflichtversicherungen ab ca. 140 € an. Bei diesen Preisen ist aber keine Kostenersparnis gegeben, so dass Sie gleich auf einen der auf dieser Seite genannten Angebote zurückgreifen können.

WIE KUNDEN UNS BEWERTEN

DROHNEN VERSICHERUNG

Finden Sie  jetzt die günstigsten Tarife für Deine Drohne!

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

WARUM BEI UNS VERSICHERN ?

​​​Abschluss in 5 Minuten

​​Kein langatmiges Ausfüllen über mehrere Seiten. Wir fragen nur das, was man fragen muss.​

​​​Schäden ​online melden

Sie können  wählen, wie Sie uns Ihren Schaden meldest. Wir sind per Mail, Chat oder Telefon für Dich da.

​​​​Digitaler Vertrag

​Noch sind nicht alle Versicherungen im digitalen Zeitalter angekommen. Wir versuchen aber so viel wie möglich, mit dir elektronisch zu kommunizieren.

​​Einfach erreichbar

​Wir betreiben kein klassisches „Callcenter“ mit Warteschleife. Persönlicher & schneller Kontakt ist uns wichtig.

​​​Interessiert, aber noch unschlüssig?

Dann trage dich jetzt in unseren "Newsletter" ein...

Als kleines Dankeschön erhält jede 100. Anmeldung einen 20€ Amazon Gutschein *)

IN 1-2-3 SCHRITTEN IHR UNTERNEHMEN
VERSICHERN

  • 1. Tarif auswählen

    Wähle eines unserer sorgfältig vorselektierten Versicherungsangebote aus.

  • 2. Formular ausfüllen & absenden

    Wir brauchen Informationen zu Dir und Deinen Wünschen. Diese teilst Du uns über unseren „E-Antrag“ mit.

  • 3. Versicherungsunterlagen erhalten

    Je nach Versicherung bekommst du deine Unterlagen bequem per Email oder klassisch per Post.

WER WIR SIND ?

  • ​Junge, motiviere Versicherungs-Experten
  • Unabhängiger Versicherungsvermittler seit 2001
  • ​​​Bereits über ​6000 zufriedene Kunden
  • ​​​Derzeitige Weiterempfehlungsrate: 99%
  • ​Unser Motto: „Antwort innerhalb von 48 Stunden“

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Noch keine Erfahrungsberichte von Kunden eingegangen. Sei jetzt der erste, der sein ehrliches Feedback zu den von uns angebotenen Versicherungs-Tarifen mit anderen teilt. Ihr Feedback hilft anderen Kunden bei der Auswahl einer guten Versicherung.



Noch keine Erfahrungsberichte von Kunden eingegangen. Sei jetzt der erste, der sein ehrliches Feedback zu den von uns angebotenen Versicherungs-Tarifen mit anderen teilt. Ihr Feedback hilft anderen Kunden bei der Auswahl einer guten Versicherung.

Drohnenversicherung Vergleich

DROHNEN VERSICHERUNG

Finden Sie  jetzt die günstigsten Tarife für Deine Drohne!

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

HÄUFIGE FRAGEN ZUR DROHNENVERSICHERUNG

Wir haben die Fragen, die man uns am meisten stellt zusammengetragen um Ihnen hier einen einfachen Überblick zu geben und Ihre ersten Fragen zu beantworten. Gerne stehen wir ihnen auch per Chat, Telefon oder Email zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

Bekomme ich eine Strafe, wenn ich meine Drohne ohne Versicherung fliege?

Wenn Sie erwischt werden, ja. Eine Drohne ohne Haftpflichtversicherung fliegen zu lassen, ist wirklich keine gute Idee.

Laut Paragraph 108 der Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung müssen Sie bei jedem Flug einer Drohne (Quadrocopter, Multicopter, etc…) einen Nachweis mit sich führen, welcher belegt, dass Sie eine Haftpflichtversicherung für Ihr Luftfahrzeug abgeschlossen haben. Einen solchen Nachweis bekommen Sie, sobald Sie eine der Haftpflicht-Angebote dieser Seite abgeschlossen haben.

Was ist der Unterschied zwischen einer Drohnen-Haftpflicht und einer Drohnen Kasko-Versicherung?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Drohnen Versicherungen: Zum einen die Drohnen Haftpflichtversicherung und zum anderen die Drohnen Kaskoversicherung. Es handelt sich hierbei um zwei grundlegend verschiedene Arten von Versicherungspolicen.


 a) Die Drohnen Haftpflichtversicherung aus der Kategorie der Luftverkehrshaftpflichtversicherungen steht für Schäden ein, die im Rahmen der Fliegerei an Personen und am Eigentum Dritter zu beklagen sind.


 Nicht versichert sind hingegen Schäden, die der Versicherte selbst zu beklagen hat. Auch Schäden an dem Luftfahrzeug selbst sind durch die Drohnen Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt.


b) Die Drohnen Kaskoversicherung füllt diese Lücke und versichert die Hard- und Software des eigenen Fluggeräts. Dabei ist in der Regel der Zeitwert des Multicopters entscheidend. Auch gängiges Zubehör der Drohne und nachgerüstete Komponenten (Foto- und Videotechnologie) sind in einer Drohnen Kaskoversicherung mitversichert.

 

Eine Drohnen Kaskoversicherung ist insbesondere für hochwertige und neuwertige Drohnen eine zu empfehlende Versicherungsoption, die dem Halter im Schadensfall hohe Kosten ersparen kann.

 

Nicht vergessen: Kasko- und Haftpflichtversicherungen müssen stets separat und unabhängig voneinander abgeschlossen werden.

Kann ich meine Drohne gegen Absturz oder Fly-Away versichern?

Ja, können Sie. Schließen Sie dazu einfach eine Kopter Kaskoversicherung ab. Absturz, Fly-Away, Wasserlandungen usw. sind prinzipiell versichert, solange kein Vorsatz vorliegt.

 

Der beschädigte Kopter sollte als Beweis für die Versicherung aufbewahrt werden. Wenn dies nicht möglich ist, z.B. bei einem Versenken im See, so sind GPS Daten aus der Steuerung oder Augenzeugenberichte meist hinreichend, um den Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen.


Eine Übersicht zu den besten Drohnen Kaskoversicherungen finden Sie hier.

Warum ist eine Luftfahrt-Haftpflicht oft besser als die Privat-Haftpflicht?

Eine private “Haftpflichtversicherung mit Drohnenklausel” kann Ihren Multicopter zwar dem Gesetz nach hinreichend versichern, so dass Sie laut Gesetz ihre Versicherungspflicht erfüllt haben. Jedoch bewegen Sie sich auf dünnem Eis, was eventuelle Schadensfälle angeht.


 Der Grund: Nicht alle auf dem Markt angebotenen Privaten Haftpflichtversicherungen berücksichtigen 2 entscheidende Punkte!


1.) Gefährdungshaftung

2.) Zulassung des Versicherungsunternehmens für die Luftfahrt


 Sollten Sie ihre bestehende Private Haftpflichtversicherung auch zur Versicherung Ihrer Drohne verwenden wollen, so empfehlen wir ausdrücklich Ihre Police und Ihre Versicherung zu diesen zwei Punkten zu befragen.


 Sollten nicht alle Punkte in Ihrer Police enthalten sein, so empfehlen wir Ihnen einen Wechsel Ihrer bestehenden Privaten Haftpflicht oder den Abschluss einer klassischen reinen Drohnenhaftpflicht .


 Sollte Ihre bestehenden Private Haftpflichtversicherung nicht alle Punkte abdecken, so laufen Sie Gefahr im Schadensfall ohne gültige Versicherung mit Ihrem kompletten Privatvermögen haften zu müssen!


Falls Sie aber Ihren Multicopter auf gewerbliche Art nutzen und/oder Luftaufnahmen oder Videomaterial ins Internet stellen wollen, so kommen Sie um den Abschluss einer echten Luftfahrthaftpflichtversicherung für Ihren Multicopter nicht herum. Entsprechend günstige Policen für jeden Abwendungsfall finden Sie hier.

Warum ist bei der Haftpflicht der Einschluss der Gefährdungshaftung so wichtig?

Der Begriff der Gefährdungshaftung wird in vielen Rechtslexika mit Umschweifen und nur schwer verständlich erklärt. Dabei ist es im Rahmen der Drohnenfliegerei recht einfach, diesen Begriff zu erläutern und herauszustellen, warum Sie im Rahmen einer Drohnen-Haftpflichtversicherung stets auf eine Gefährdungshaftung bestehen sollten:


Schuldfrage: Die Gefährdungshaftung geht davon aus, dass Sie bereits durch die Inbetriebnahme Ihres Luftfahrzeugs per se ein erhöhtes Risiko für Ihre Mitmenschen und Ihre Umwelt darstellen. Eine Drohnen Haftpflichtversicherung mit Gefährdungshaftung zahlt in Konsequenz verschuldensunabhängig, also auch dann, wenn Sie nicht unmittelbar an dem entstandenen Schaden Schuld tragen.


Was bedeutet das für die Praxis? Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie fliegen mit Ihrem Quadrocopter bei ungünstiger Wetterlage und starken Winden. Letztlich sorgt eine Windböe dafür, dass Ihr Multicopter außer Kontrolle gerät und fremdes Eigentum beschädigt. Streng genommen sind Sie nicht die unmittelbar für den Schaden verantwortliche bzw. schuldige Person, sondern die Windböe ist “schuld”. Eine Drohnen Haftpflichtversicherung mit Gefährdungshaftung zahlt auch in diesem Fall zuverlässig ohne die Schuldfrage zu klären.


Zahlungsverweigerung: Anders ist die Lage bei regulären privaten Haftpflichtversicherungen, die eine Drohnen Versicherungsoption beinhalten: Sind Sie nicht zweifelsfrei als schuldhafter Verursacher eines Schadens auszumachen, hat die Privathaftpflicht das Recht, die Regulierung des Schadens zu verweigern.


Die Konsequenz: Der Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen bzw. Sie sind in der Verpflichtung, den Schaden aus eigener Tasche zu regulieren.


Deswegen: Schließen Sie stets eine echt Luftfahrt-Haftpflichtversicherung für Drohnen ab, bei der das Prinzip der Gefährdungshaftung greift. Alle auf dieser Seite vorgestellten Versicherungen sind echte Drohnen-Luftfahrt-Haftpflichtversicherung.

Wann liegt eine private und wann eine gewerbliche Nutzung vor?

Bei Abschluss einer geeigneten Drohnen Haftpflichtversicherung ist es im Rahmen der Tarifwahl entscheidend, ob Sie Ihren Multicopter gewerblich oder privat nutzen. Die hier vorgestellten Policen sind auf die jeweiligen Nutzungsumstände abgestimmt.


 Privat nutzen Sie Ihre Drohne, wenn Sie diese ohne kommerzielles Interesse ausschließlich im Freizeitbereich nutzen. Auch die Aufnahme von Videos und Bildern zu allein privaten Zwecken ist möglich.


 Eine gewerbliche Nutzung Ihrer Drohne liegt dann vor, wenn Sie aufgenommenes Bild- und Videomaterial im Internet auf Webseiten oder Videoplattformen wie zum Beispiel auf Youtube veröffentlichen. Auch wenn Sie keine Einkünfte aus den Veröffentlichung Ihrer Aufnahmen erzielen, ist die Nutzung der Drohne in diesem Fall dennoch gewerblicher Natur. Per Gesetz zählt nämlich bereits die Möglichkeit, dass Sie über z.B. Partnerprogramm, Werbeeinblendungen und Werbebanner auf Webseiten und Videoplattformen theoretisch Geld generieren könnten. Es liegt also eine per legem in jedem Fall gewerbliche Nutzung der Drohne vor.


 Eindeutig gewerblich ist die Nutzung Ihres Multicopters natürlich immer dann, wenn Sie Service- und Dienstleistungen für Dritte anbieten.


Welche Versicherungssumme ist sinnvoll?

Der Begriff der Versicherungssumme ist in der Regel mit dem Terminus der „Deckungssumme“ gleichzusetzen. Grundsätzlich legt der Gesetzgeber fest, dass jede Haftpflichtversicherung mindestens eine Deckungssumme von 1 Million Euro garantieren muss.


 Dies ist in unseren Versicherungstarifen selbstverständlich der Minimalstandard. Gegebenenfalls kann es sinnvoll sein, eine Police mit einer höheren Versicherungs- bzw. Deckungssumme abzuschließen. Bei uns finden Sie neben den Basistarifen auch höherwertige Versicherungstarife, die Ihnen eine Deckungssumme von 3 Mio. bis 5 Mio. Euro garantieren.


Grundsätzlich gilt: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte im Zweifelsfall immer zu dem höherwertigen Tarif mit der höheren Deckungssumme greifen.

Welche Haftpflichtpolice sollte ich auswählen, wenn ich meine Drohne im Ausland fliegen möchte?

Mit den Haftpflichtangeboten von versichertedrohne.de sind Sie per se gut abgesichert: In Deutschland und Österreich genießen Sie vollen Versicherungsschutz und können Ihrem Drohnen-Hobby nach Herzenslust nachgehen.


Anders ist die Ausgangslage, wenn Sie beabsichtigen, mit Ihrer Drohne in andere Länder der Welt zu reisen. In diesem Fall steht es Ihnen frei, einen weltweiten Versicherungsschutz für Ihre Drohne hinzubuchen.


 Die Gebühr für den weltweiten Versicherungsschutz Ihrer Drohne beträgt 59 Euro pro Kalenderjahr.


Was Sie jedoch wissen sollten: Die USA und Kanada sind vom weltweiten Versicherungsschutz ausgenommen.

Welchen Tarif sollte ich wählen, wenn mehrere Personen meinen Kopter steuern sollen?

Um diese Frage müssen Sie sich bei den Tarifen von versichertedrohne.de keine allzu großen Gedanken machen. Im Gegensatz zu anderen Versicherungsanbietern im Bereich der Drohnen Haftpflichtversicherungen ist es im Prinzip egal, ob Sie selbst die Drohne steuern, oder Sie das Steuer an Freunde, Familienangehörige oder Bekannte abgeben.


 Bedenken Sie jedoch, dass der Versicherung vor dem Flug die Namen der Piloten genannt werden sollten. Dies kann schriftlich, z.B. per Email erfolgen.

Welchen Tarif sollte ich wählen, wenn ich mehr als 1 Kopter besitze?

Auch in dieser Frage bieten Ihnen die hier vorgestellten Versicherungstarife einen maximalen Komfort:


Die Anzahl der Multicopter, die über Ihre Kopter-Haftpflicht abgedeckt ist, ist nicht per se begrenzt. Während im Basistarif 1 Kopter versichert ist, so können Sie bei den DELVAG-Tarifen durch Wahl der Tarife Optimal oder Pro auch mehrere Kopter versichern.


Eines sollten Sie dennoch beachten: Je nach Versicherungstarif müssen Sie sicherstellen, dass sich niemals mehr als drei Ihrer Drohnen gleichzeitig in der Luft befinden.

Welcher Tarif ist Vermietern von Drohnen zu empfehlen?

Wer seine Drohnen und Quadrocopter gewerblich vermieten möchte, der muss auf eine gesonderte Tarifsparte im Bereich der Drohnen Haftpflichtversicherungen zurückgreifen. Welcher der Tarife der für Sie der beste ist, hängt maßgeblich von der Anzahl der Kopter ab, die Sie zur gleichen Zeit vermieten möchten.


 Die Policen mit niedriger Selbstbeteiligung in Höhe von 200 Euro pro Schadensfall, die speziell für Kopter-Vermieter ausgelegt sind, gelten für das geographische Europa: Der Tarif „Start“ ist ab 420 Euro pro Jahr buchbar. Im Rahmen dieses Tarifes können Sie maximal 3 Multicopter simultan vermieten. Der nächst höherwertige Tarif „Optimal“ erlaubt eine simultane Vermietung von 5 Koptern. Dieser Tarif ist für 700 Euro pro Jahr abschließbar. Der Tarif „Pro“ versichert bis zu 10 Multicopter gleichzeitig und ist für eine Jahresgebühr in Höhe von 1.200 Euro abschließbar. Beachten Sie, dass zuzüglich zur regulären Jahresgebühr eine Versicherungssteuer anfällt.


 Die entsprechenden Policen mit höherer Selbstbeteiligung in Höhe von 500 Euro pro Schadensfall sind für 250 Euro in der Variante „Start“, für 420 Euro in der Variante „Optimal“ und für 700 Euro in der Tarifvariante „Pro“ abschließbar. Die Anzahl der potentiell gleichzeitig zu vermietenden Kopter bleibt dabei unverändert wie oben erwähnt bei 3, 5 bzw. 10 Koptern. Auch hier ist die zuzüglich anfallende Versicherungs-Steuer einzukalkulieren. Die speziell für die Vermietung von Drohnen ausgelegten Angebote finden Sie hier. Es empfiehlt sich, die Entscheidung, ob Sie eine Police mit hoher oder niedriger Selbstbeteiligung abschließen, von dem Klientel Ihrer Kunden abhängig zu machen.

Welcher Tarif ist für Land- & Forstwirte zu empfehlen (Agrar Drohnen)?

Drohnen gewinnen für die Land- und Forstwirtschaft zunehmend an Bedeutung. Besondere Einsatzmöglichkeiten und Einsatzgebiete verlangen jedoch auch besondere Versicherungslösungen. Von den auf dieser Seite genannten Versicherungsanbietern kommt vor allem die DELVAG Versicherung dieser Entwicklung nach und bietet bereits heute maßgeschneiderte Lösungen für Agrar Drohnen.


Wichtig für Agrar Drohnen, die zu landwirtschaftlichen Zwecken zum Einsatz kommen: Agrar Flüge im Rahmen von Streu- und Sprühflügen sollten mitversichert sein. Die Haftpflichtpolicen der DELVAG bieten Ihnen diese Versicherungslösungen als Zusatzoption zu den bestehenden gewerblichen Angeboten an.


 Abschließbar sind diese Zusatzoptionen online auf dieser Seite.


 Wichtig: Stellen Sie sicher, dass Ihr Multicopter für den Einsatz zu land- und forstwirtschaftlichen Zwecken zugelassen ist.

Was ist eine sogenannte BOS-Versicherung?

Die Abkürzung BOS steht für „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“. Zu diesen gehören Einrichtungen wie zum Beispiel Rettungsdienste, der ADAC oder das THW.


Die rechtlichen Bedingungen und Vorgaben für Einsätze im Bereich der Sicherheit sind jüngst entschärft worden. Dennoch bedarf es einer besonderen Versicherung, die die Einsätze der Drohnen zu Sicherheitszwecken umfassend absichert.


Wie auch im Bereich der für land- und forstwirtschaftliche Zwecke konzipierten Angeboten, so handelt es sich auch bei den BOS-Versicherungen um Versicherungsoptionen, die zusätzlich zur bestehenden gewerblichen Police zubuchbar sind


Bedenken Sie: Die BOS-Versicherungen (abschließbar hier) gelten nicht für private Sicherheits- und Security Dienstleistungen. Auch wenn eine Staatsdeckung vorliegt (z.B. bei Einsätzen der Polizei) ist eine BOS-Versicherung obsolet.

Wann brauche ich eine Aufstiegsgenehmigung?

Unter besonderen Bedingungen kann für Ihr Luftfahrzeug eine Aufstiegsgenehmigung erforderlich sein. Insbesondere dann, wenn Sie die maximale Höhe von 100 Meter überschreiten, müssen Sie eine Sondergenehmigung beantragen.


Auch das Gewicht der Drohne kann unter Umständen eine Aufstiegserlaubnis erforderlich machen: Ab einem Startgewicht von 5 kg benötigen Sie eine sogenannte Aufstiegsgenehmigung, die bei den zuständigen Behörden eingeholt werden muss.

Wann benötige ich einen Kenntnisnachweis?

Je nach Kopter-Modell kann ein Kenntnisnachweis erforderlich sein. Bei dem vom Gesetzgeber geforderten Kenntnisnachweis handelt es sich in die Regel um den Nachweis über die Einweisung in die Grundlagen des Luftverkehrsrechts bzw. um eine grundlegende Sicherheitsunterweisung.


Ob für Sie als Besitzer einer Drohne ein Kenntnisnachweis erforderlich ist, ist maßgeblich vom Startgewicht Ihres Luftfahrzeugs abhängig:


Gesetzliche Vorschrift: Ab einem Gewicht von 2 kg muss der Drohenpilot einen Kenntnisnachweis vorweisen können. Führen Sie den Nachweis bei sich!

Wann brauche ich einen Drohnen-Führersche

Der Begriff des Drohnen-Führerscheins ist irreführend, da es keinen Führschein gibt, der ausschließlich für das Fliegen von Drohnen und Quadrocoptern (Flugmodelle) berechtigt.


 Ist von einem Drohnen-Führerschein die Rede, so handelt es sich in der Regel um einen Kenntnisnachweis, der für Drohnen erforderlich ist, die ein Gewicht von 2 kg oder mehr aufweisen. Der Kenntnisnachweis ist gegen das Entrichten einer geringen Gebühr zu erstehen.


 Beachten Sie: Ab 5 kg Startgewicht ist laut gesetzlicher Bestimmungen zusätzlich eine Erlaubnis bei den zuständigen Behörden einzuholen. Ausgebildete Piloten und Personen, die eine bestandene Prüfung von einer vom deutschen Luftfahrt Bundesamt lizenzierten Stelle vorweisen können, sind von dem obligatorischen Kenntnisnachweis befreit.


 Drohnenpiloten, die ausschließlich auf ausgewiesenen Modellflugplätzen fliegen, sind sowohl von der Erlaubnispflicht als auch von der Pflicht, einen Kenntnisnachweis mit sich führen zu müssen, befreit.

Was sind FPV-Flüge und sind diese mitversichert?

FPV steht für „First Person View“. Einige Flug-Modelle mit hochwertiger Kameratechnologie – z.B. vom Hersteller DJI – ermöglichen ein Steuern der Drohne aus der FPV-Perspektive. Dafür kommen sogenannte FPV-Brillen zum Einsatz, über die der Pilot die Perspektive der Drohne einnimmt.


 FPV-Flüge sind in auf dieser Seite genannten DELVAG-Tarifen mitversichert, vorausgesetzt der direkte Sichtkontakt sowie ein jederzeit mögliches Eingreifen in den Flugverlauf sind während des gesamten Fluges gewährleistet.

Was ist bei der Veröffentlichung von Drohnenaufnahmen im Internet (z.B. auf Youtube) zu beachten

Wer seine mit einem Quadrocopter aus der Luft aufgenommen Foto- und Filmaufnahmen auf Videoportalen veröffentlichen möchte, muss sicherstellen, dass er über einen gewerblichen Haftpflichtversicherungstarif für Drohnen verfügt.


Des Weiteren sind die Persönlichkeitsrechte Dritter zu wahren. Fremde Grundstücke, Personen und Bilder, die die Privatsphäre von Dritten verletzen, dürfen nicht öffentlich zugänglich gemacht werden.

Warum haben Sie keine Infos zur Drohnen-Versicherung der Allianz?

Wir haben uns bei der Gestaltung unserer Preis- und Angebotsübersichten darauf konzentriert, jeweils die besten und günstigsten Versicherungsangebot auszuwählen und alles möglichst übersichtlich zu gestalten. Wir bieten derzeit keine Drohnen Versicherungspolicen der Allianz an. Sollten wir uns in Zukunft dazu entscheiden, so werden wir unsere Preistabellen entsprechend updaten.

Ich finde bei Ihnen keine Angebote der HUK-Coburg. Warum?

Die HUK-Coburg bietet lediglich eine Privathaftpflichtversicherung an, welche evtl. um einen Drohneneinschluss erweiterbar ist. Da wir der Meinung sind, dass diese Vorgehensweise (keine Übernahme der Gefährdungshaftung) den Drohnenpiloten nicht hinreichend schützt, z.B. bei Schäden durch äußere Umstände wie Windböen, raten wir vor dem Kauf einer solchen Police ab. Es bringt Ihnen am Ende gar nichts, wenn Sie jedes Jahr brav Ihren Beitrag zahlen und die Versicherungsgesellschaft einen Schaden letztlich nicht bezahlt und Sie auf den Kosten sitzen bleiben (aufgrund der fehlenden Gefährdungshaftung).

Bieten Sie auch Policen der Gothaer an?

Die Gothaer Versicherunggesellschaft bietet ebenso eine Drohnenversicherung an, jedoch versteckt sich hinter dem Angebot die DELVAG Versicherung. D.h. Sie schließen zwar formal über die Gothaer ab, kaufen aber eigentlich eine Police bei der DELVAG Versicherung. Die ensprechende Angebote finden Sie hier.

Wo finde ich Informationen zur AXA Drohnen-Versicherung?

Die AXA-Versicherung bietet ebenfalls Drohnen Haftpflichtpolicen an. Ein entsprechendes Angebot finden sie hier

Ich bin Österreicher. Wo finde ich die beste Versicherung?

Für Österreicher ist der Abschluss einer Drohnen Haftpflichtversicherung bei der DELVAG zu empfehlen. Diese Policen sind günstig und problemlos für Kunden mit österreichischem Wohnsitz abschließbar. Weitere Infos zur Drohnen Versicherung in Österreich. Entsprechende Tarife finden Sie hier.

Ich habe einen Schweizer Wohnsitz. Welche Versicherungen sind zu empfehlen?

Für Kunden aus der Schweiz können wir derzeit noch keine Luftfahrthaftpflicht Policen anbieten. Wir bitten dies höflichst zu entschuldigen.

​​​​Deine Frage war nicht dabei ?

Kein Problem! Schicke uns ​einfach deine Frage. Wir antworten dir innerhalb von 48 Stunden.

​PS: Bei uns antworten noch echte Menschen. Keine Bots :) 

​​Durch Absenden de​r Nachricht erkläre ich mich damit einverstanden, dass mich die versicherDich GmbH einmalig (oder falls nötig mehrfach) kontaktiert, um meine Fragen bestmöglich zu beantworten.

DROHNEN VERSICHERUNG

Finden Sie  jetzt die günstigsten Tarife für Deine Drohne!

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA DROHNENVERSICHERUNG 

NOCH FRAGEN ?

Unser Team berät dich gern!

​Ruf einfach an:

0221 96 26 37 21 (Mo-Fr 09:00- 18:00 Uhr)

Oder klicke auf den Button unten

​KONTAKT

>