Deine Hundehaftpflicht

Finde jetzt die günstigsten Tarife für deinen Hund

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

Unabhängige Beratung

​​Sichere Kommunikation​

​​Hohe Kundenzufriedenheit

​Schon ab ​5€ im Monat

WER BRAUCHT EINE HUNDEHAFTPFLICHT?

Wer Zuhause eine Katze, einen Wellensittich, zahlreiche Zierfische im Aquarium oder andere Tiere hält, der benötigt in der Regel keine separate Tierversicherung für seinen tierischen Beistand im Haus.

Anders ist die Sachlage allerdings dann, wenn du einen Hund besitzt. Da du dich mit einem Hund häufig draußen aufhältst, ist die Gefahr gegeben, dass auch andere Menschen oder Eigentum von Fremden durch dein Tier zu Schaden kommen können. Daher ist der Abschluss einer Tierversicherung beziehungsweise Hundehaftpflichtversicherung zu empfehlen und in einigen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Ein Hund beispielsweise vor ein Auto laufen und einen Schaden verursachen, versehentlich ein spielendes Kind umrennen oder einen anderen Hund beißen und verletzen. Für all diese Eventualitäten kommt die eigene Privathaftpflicht in der Regel nicht auf: Eine gesonderter Versicherungsschutz ist notwendig!

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Hundehaftpflichtversicherung für Hundehalter beispielsweise in Schleswig-Holstein, Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

In den Bundesländern Sachsen, NRW, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Bremen und im Saarland greift die Versicherungspflicht nur für bestimmte Hunderassen, die zu den Listenhunden gezählt werden. Hast du also einen solchen Vierbeiner und keinen Versicherungsschutz musst du für alle Sach-, Personen- und Vermögensschäden selbst aufkommen, wenn dein Hund einen Schaden verursacht. In Berlin, Hamburg, Niedersachsen und anderen Städten ist der Versicherungsschutz für Hundehalter von Hunden dieser Rasse(n) ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben. Zu beachten ist, dass die Kosten einer Versicherung für einen Vierbeiner dieser Rasse höher sein können.

DAS DECKT DIE HUNDEHAFTPFLICHT AB

  • ​BISS​​schäden
  • ​​​​PERSONENschäden
  • ​​S​ACHschäden
  • DECKschäden 
sachschadenhund

​​​​S​achschäden

Sachschäden ereignen sich meist unabsichtlich: die Jacke ist kaputt, ein Kratzer am Auto, ein Kratzer im Parkett oder Laminat oder aber resultierende Tierarztkosten. Die Haftpflichtversicherung greift bei einem Sachschaden ebenso wie bei Mietsachschäden, einem Schaden in der Mietwohnung oder einem Schaden im eigenen Haus. Ist also z.B. eine Tür zerkratzt oder hat Urin des Tieres einen Schaden an einem hochwertigen Teppich angerichtet, reguliert die Hundehaftpflichtversicherung Vermögensschäden und Schäden in der Mietwohnung.

GÜNSTIGE HUNDEHAFTPFLICHTVERSICHERUNG: PREIS-BEISPIELE

Günstige Tarife beginnen bereits ab einem Preis von deutlich unter 7 Euro pro Monat. Halter, die einen Versicherungsschutz zu guten Konditionen suchen, sollten aber nicht nur auf den Preis achten. Für einen kaum merkbaren Aufpreis gibt es bei guten Versicherern ein großes Quantum an Mehr-Leistung.  Bei jährlicher Zahlweise versprechen Tarife ab 80 Euro/Jahr ein bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für einen optimalen Schutz. Mit Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung sichern Halter sich und ihren Hund rundum ab. So werden viele Kosten übernommen, wenn der Vierbeiner einen Schaden verursacht. Es ist also zu empfehlen die verschiedenen Tarife zu vergleichen. Es gibt zudem zusätzliche Hundeversicherungen mit denen du dich absichern kannst, wie zum Beispiel die Hunde-OP- und Hundekrankenversicherung.

HAFTPFLICHT FÜR HUNDE: AUF WAS MUSS ICH ACHTEN?

Eine Hundehaftpflichtversicherung macht für alle Hundebesitzer Sinn, die sorgenfrei mit dem Hund unterwegs sein möchten. Vielerorts ist sie sogar bereits gesetzlich vorgeschrieben und ein guter Schutz für Hund und Hundehalter. Wer einen günstigen Tarif sucht, sollte auf eine ausreichend hohe Deckungssumme achten und die Versicherungsdaten vergleichen.

Beim Gassi gehen im Park kann sich der Hund von der Leine losreißen und es kann schnell passieren, dass ein Schaden verursacht wird, denn man weiß nie, was der Hund vorhat. Daher gilt: Auch ohne Leine sollte der Vierbeiner versichert sein.

Beachte auch, dass Eventualitäten versichert sind, die passieren, wenn zum Beispiel Freunde oder Verwandte für einen beschränkten Zeitraum auf deinen treuen Vierbeiner aufpassen. Solltest du deinen Hund beispielsweise auf Reisen mitnehmen, zeichnet sich optimaler Schutz dadurch aus, dass auch potenzielle Mietsachschäden (beispielsweise im Hotel oder der Ferienwohnung) versichert sind. Bedenke, dass beispielsweise bei einem großen Unfall, den Hunde anrichten können, auch mehre Millionen Euro Schäden verursacht werden können. Ist dein Hund nicht versichert, musst du als Halter allein für die Kosten aufkommen. Hat dein Hund einen Schaden verursacht musst du ohne Versicherungsschutz alle Kosten selbst tragen.

Ggf. kann der Preis durch eine jährliche Zahlweise bzw. durch eine höhere Selbstbeteiligung im Schadensfall reduziert werden, auch hier gilt also immer die einzelnen Tarife zu vergleichen.

WIE KUNDEN UNS BEWERTEN

​Deine ​Hunde-​Haftpflicht

Finde jetzt den günstigsten Tarif für deinen Hund

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

WARUM BEI UNS VERSICHERN ?

​​​Abschluss in 5 Minuten

​​Kein langatmiges Ausfüllen über mehrere Seiten. Wir fragen nur das, was man fragen muss.​

​​​Schäden ​online melden

​Du kannst wählen, wie du uns Deinen Schaden meldest. Wir sind per Mail, Chat oder Telefon für Dich da.

​​​​Digitaler Vertrag

​Noch sind nicht alle Versicherungen im digitalen Zeitalter angekommen. Wir versuchen aber so viel wie möglich, mit dir elektronisch zu kommunizieren.

​​Einfach erreichbar

​Wir betreiben kein klassisches „Callcenter“ mit Warteschleife. Persönlicher & schneller Kontakt ist uns wichtig.

​​​Interessiert, aber noch unschlüssig?

Dann trage dich jetzt in unseren "Newsletter" ein...

Als kleines Dankeschön erhält jede 100. Anmeldung einen 20€ Amazon Gutschein *)

IN 1-2-3 SCHRITTEN DEINEN HUND
VERSICHERN

  • 1. Tarif auswählen

    Wähle eines unserer sorgfältig vorselektierten Versicherungsangebote aus.

  • 2. Formular ausfüllen & absenden

    Wir brauchen Informationen zu Dir und Deinen Wünschen. Diese teilst Du uns über unseren „E-Antrag“ mit.

  • 3. Versicherungsunterlagen erhalten

    Je nach Versicherung bekommst du deine Unterlagen bequem per Email oder klassisch per Post.

WER WIR SIND ?

  • ​Junge, motiviere Versicherungs-Experten
  • Unabhängiger Versicherungsvermittler seit 2001
  • ​​​Bereits über ​6000 zufriedene Kunden
  • ​​​Derzeitige Weiterempfehlungsrate: 99%
  • ​Unser Motto: „Antwort innerhalb von 48 Stunden“

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Noch keine Erfahrungsberichte von Kunden eingegangen. Sei jetzt der erste, der sein ehrliches Feedback zu den von uns angebotenen Versicherungs-Tarifen mit anderen teilt. Dein Feedback hilft anderen Kunden bei der Auswahl einer guten Versicherung.

krankenversicherunghund

​​


Noch keine Erfahrungsberichte von Kunden eingegangen. Sei jetzt der erste, der sein ehrliches Feedback zu den von uns angebotenen Versicherungs-Tarifen mit anderen teilt. Dein Feedback hilft anderen Kunden bei der Auswahl einer guten Versicherung.

haftpflichthund


UNSERE VERSICHERUNGS PARTNER

Agila Hundehaftpflicht​​​​schutz

Für weniger als 80 Euro pro Jahr erhältst du einen hochwertigen Versicherungsschutz. Die Tarife der Agila versichern deinen Vierbeiner weltweit bis zu einer Deckungssumme von sorglosen 7,5 Millionen Euro bei Sach- und Personenschäden. Die Selbstbeteiligung beträgt dabei gerade einmal 80 Euro/ Schadensfall. 

Uelzener Hundebesitzer Hundehaftpflicht Basis

Wenn du als Halter eines Hundes nicht gerade die USA oder Kanada mit deinem Hund bereisen möchtest, sichern dich die Tarife der Uelzener Hundehalter-Hundehaftpflicht Basis für nur ca. 85 Euro/Jahr zuverlässig ab. Nicht nur bei Vermögensschäden, sondern auch bei Personen-, Sachschaden und anderen Schäden beträgt die Deckungssumme sorgenfreie 5 Millionen Euro. 

Deine ​Hunde-​Haftpflicht

Finde jetzt den günstigsten Tarif für dein​en Hund

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

HÄUFIGE FRAGEN ZUR HAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR HUNDE

Wir haben die Fragen, die man uns am häufigsten stellt zusammengetragen, um dir hier einen einfachen Überblick zu geben und Deine ersten Fragen zu beantworten. Gerne stehen wir dir auch per Chat, Telefon oder Email zur Verfügung.

In welchen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht eine Pflichtversicherung?

In folgenden Bundesländern ist eine Haftpflicht für Hunde Pflicht:

  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Berlin
  • Hamburg

Solltest du über einen Listenhund verfügen, besteht auch in den folgenden Bundesländern eine generelle Versicherungspflicht:

  • Sachsen
  • NRW
  • Bremen
  • Baden-Württemberg
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Saarland

Was kostet die Hundehaftpflichtversicherung?

Gemäß dem zu versichernden Tier und den beinhalteten Leistungen kostet ein guter Haftpflicht-Tarif ca. 60 bis 85 Euro pro Jahr. Oft empfiehlt es sich, für nur einen geringen Aufpreis einen leistungsstärkeren Tarif abzuschließen, der beispielsweise eine höhere Deckungssumme garantiert und anstatt eines nur deutschland- oder europaweiten Auslandschutzes einen weltweite Gültigkeit beinhaltet. So sicherst du dich und deine Hunde optimal ab und hast Schutz auf der ganzen Welt, inbegriffen sind Personen-, Sachschäden, Mietsachschäden und Vermögensschäden. Hundehalter sollten die Versicherungen immer vergleichen und alle Informationen genau prüfen, um den besten Schutz für ihre Tiere zu finden. Prüfe auch immer, ob die Deckungssumme ausreichend ist, um sicher zugehen, dass alle Kosten abgedeckt sind, wenn jeamnd durch deinen Hund geschädigt werden sollte.

Welche möglichen Schäden sind versichert?

Das Leistungsspektrum der Hundehaftpflicht kann sich von Tarif zu Tarif und von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft unterscheiden. Wesentliche Schäden, die bei einer Hundehaftpflichtversicherung mit abgedeckt sind, sind Biss-, Personen-, Sach- und Vermögensschäden, auch Mietsach- und Deckschäden sind abgesichert. Dabei sollte es für die Versicherung nicht ausschlaggebend sein, ob die Hunde zum Schadenszeitpunkt angeleint waren.


  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Bissschäden
  • Mietsachschäden
  • Deckschäden

Welche Schäden sind nicht versichert?

Die Hundehaftpflichtversicherung übernimmt nicht in jedem Fall die Kosten. Bei nachweisbarem Vorsatz oder Schäden, die auf einen gefahrdrohenden Umstand zurückzuführen sind, kommt die Haftpflichtversicherung jedoch nicht auf. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn ein gefährlich eingestufter Listenhund trotz aggressivem Verhalten ohne Leine unterwegs ist. Auch Ordnungs- oder Bußgelder werden von der Versicherung nicht übernommen.

​Hundehaftpflicht vs. Privathaftpflicht: Was zahlt die PHV?

Die herkömmliche Privathaftpflichtversicherung greift normalerweise nicht für Schäden, die dein Hund an Menschen oder am Eigentum Dritter verursacht hat. Nur in sehr wenigen deutschen Privathaftpflichtversicherungen ist ein Schutz für Hundebesitzer und ihren Hund bereits integriert. Die PHV beinhaltet aber oft eine Vorsorgeversicherung, die deinen neuen Hund für eine kurze Übergangszeit bis zum Abschluss einer Hundehaftpflicht zu eingeschränkten Konditionen mitversichert.

Wie hoch sollte die Deckungssumme sein?

Grundsätzlich gilt: je höher die Deckungssumme, desto besser. Experten raten, dass – sofern möglich – ein Deckungsschutz in Höhe von 3 Millionen Euro oder höher gewählt wird. Eine höhere Deckungssumme ist bei den meisten Tarifen gegen nur einen geringen Aufpreis möglich. Hundehalter sind somit auch bei großen Schäden, die ihr Hund verursacht hat, bestens abgesichert und können sich günstig absichern.

Welche Hunderassen kann ich versichern?

Grundsätzlich können Hundehalter jede Rasse und jeden Mischling versichern. So zum Beispiel Familienhunde, wie einen Golden Retriever oder einen Labrador. Aber auch gefährliche Hunde, wie Kampf- und Listenhunde, zu denen beispielsweise Rottweiler oder Bullterrier und andere Terrier Arten zählen, können natürlich versichert werden. Blindenhunde, Jagdhunde, Rettungshunde, Zuchthunde und Hütehunde können durch einen entsprechenden zumeist betrieblichen Hundehaftpflichttarif adäquat versichert werden. Besitzer die mit ihren Hunden Sport betreiben oder einem Ehrenamt nach kommen, sollten ihre Hunde eher über eine betriebliche Hundeversicherung absichern. Der Beitrag weicht oft nur minimal von der normalen Versicherung ab. Ein direkter Vergleich der angebotenen Versicherungen lohnt sich. Die betriebliche Hundehaftpflichtversicherung ist zum Beispiel für Förster gesetzlich vorgeschrieben.

Sollte meine Hundehaftpflicht mit oder ohne Selbstbeteiligung sein?

Experten raten, dass die Selbstbeteiligung von ca. 150 Euro oder weniger gewählt wird. Für Hundehalter, denen die Höhe der Selbstbeteiligung bei einem verursachten Schadensfall aber nebensächlich ist, kann es Sinn machen, eine höhere Selbstbeteiligung zu wählen und eher auf die Leistungen zu schauen. Auf diese Weise kannst du zudem die jährlichen Kosten bei einigen Versicherern ggf. reduzieren. Hundebesitzer sollten also auch die Höhe der Selbstbeteiligung vergleichen.

Sind Welpen automatisch mitversichert?

Welpen sind nicht immer automatisch mitversichert. Viele Hundehaftpflichtversicherungen bieten jedoch für eine Übergangszeit eine kostenlose Haftpflichtversicherung an. Diese Übergangszeit ist in der Regel 12 Wochen lang, bis die jungen Hunde im Anschluss separat versichert werden müssen. Für diese Übergangszeit sind die Welpen dann zu den gleichen Konditionen versichert wie auch das Muttertier selbst. Hundehalter und Züchter sollten sich bei regelmäßiger Haltung von Welpen genau über den Versicherungsschutz und die mögliche Selbstbeteiligung informieren bevor sie einen Vertrag unterschreiben. Auch günstige Versicherer bieten Services mit denen sich Züchter absichern können.

Kann man ​Hunde rückwirkend ​haftpflicht versichern?

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung rückwirkend abzuschließen, ist nicht möglich. Für einen vorläufigen Zeitraum ist der neu zu versichernde Hund aber in der Regel über die sogenannte Vorsorgeversicherung mitversichert.  Diese sogenannte Vorsorgeversicherung ist in vielen Privathaftpflichtversicherungstarifen beinhalteten . Es können - je nach Versicherer - Einschränkungen hinsichtlich der Versicherungssummen und Selbstbeteiligung gelten.

Welche ​Tarife eignen sich für Jagdhunde?

Hält ein Förster einen Jagdhund oder ein Schäfer einen Hütehund für seine Herde, so handelt es sich um ein gewerbliches Nutztier. Der Hundehalter muss in diesem Fall eine entsprechende betriebliche Hundehaftpflicht abschließen, die das Tier in gebührendem Umfang absichert (auch Schäden, die an dem Tier selbst entstehen). Richten Vierbeiner einen Schaden an, sei es im Forstgebiet oder auf dem Feld, muss dies ebenfalls abgesichert sein.

Achtung: Die gewerbliche Nutzung ist ein häufiges Ausschlusskriterium vieler privater Versicherungsanbieter.

Wer zahlt bei Teilschuld?

Ein Hundehalter muss sein Tier zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle haben. Kommt es beispielsweise zu Bissverletzungen zwischen zwei Tieren, so kann es sein, dass eine Schuldfrage aus Sicht des Versicherers nicht immer eindeutig zu klären ist. Liegt eine Teilschuld vor, kann die Versicherung zum Beispiel die entstandenen Tierarztkosten nur prozentual übernehmen. Der Rest wäre dann durch die Versicherung des anderen beteiligten Hundes zu übernehmen.

Mein Hund hat einen anderen Hund gebissen - Was muss ich tun?

Sollte der gebissene Hund tiermedizinisch versorgt werden müssen, so wird der Hundebesitzer des geschädigten Tieres die Rechnung vom Tierarzt an dich weiterleiten. Leite die Rechnung zur Regulierung anschließend unverzüglich an deine Hundehaftpflicht weiter. Eine Schadensmeldung ist bei uns auch online möglich. Dafür kannst du einfach unseren Service nutzen und unseren Kundenservice online kontaktieren. Bitte gib auf jeden Fall die Nummer deiner Hundehaftpflicht für deine Hunde an.

Zahlt die Hundehaftpflichtversicherung Tierarztkosten?

Die Hundehaftpflichtversicherung ist gemäß dem Grundsatz einer Haftpflicht, eine "Absicherung, die Schäden bei anderen Personen oder Gegenständen ausgleicht". Wird zum Beispiel ein anderer Hund durch deinen Hund verletzt, so übernimmt die Hundehaftpflichtversicherung etwaige Kosten der Behandlung durch einen Tierarzt. Ein Ersatz für eine Hundekrankenversicherung oder eine Operationsversicherung für deinen eigenen Hund ist die Hundehaftpflicht aber nicht. Kosten für deinen eigenen Hund übernimmst du selbst, außer, du hast eine separate Hundekrankenversicherung abgeschlossen. Den Tierarzt kannst Du dann auch selbst wählen.

Zahlt die Hundehaftpflicht immer bei Deckschäden?

Aus Sicht der Hundehaftpflichtversicherungen spielt es im Fall eines Schadens keine Rolle, ob dieser gewollt oder ungewollt eingetreten ist. Sind Deckschäden im Versicherungsschutz beinhaltetet, so kommt die Hundehaftpflicht z.B. für die Vorsorgeuntersuchung und die Aufzucht der Welpen in den ersten Wochen auf. Hundehalter sollten vor Abschluss genau prüfen, ob eine Selbstbeteilung genannt wird. Auch günstige Versicherungen bieten die Kostenübernahme bei Deckschäden.

Ist die Hundehaftpflichtversicherung steuerlich absetzbar?

Wie auch die Privathaftpflicht, so gehört auch die Hundehaftpflicht zu den privaten Versicherungen und kann bei der Steuererklärung als zusätzliche Ausgabe angegeben und abgesetzt werden. Somit kannst du den Versicherungsbeitrag als Kosten geltend machen, welcher prozentual von den zu zahlenden Steuern abgezogen wird. (§10 Abs. 1 Nr. 3a  Einkommenssteuergesetz).

Ist die Hundehaftpflichtversicherung auch gültig bei Fremdhütung?

Die genaue Ausgestaltung der Versicherungsleistungen unterscheidet sich von Versicherung zu Versicherung. Bei vielen Hundehaftpflichtversicherungen ist der Schutz bei Fremdhütung inbegriffen bzw. kann gegen einen geringen Aufpreis als Versicherungsbaustein inkludiert werden. Der günstige Zusatz bietet bietet dir also auch Versicherungsschutz, wenn du selbst nicht vor Ort bist.

Zahlt die Hundehaftpflicht auch bei Fahrlässigkeit?

Bei grober Fahrlässigkeit zahlen die meisten Hundehaftpflichtversicherungen in der heutigen Zeit anstandslos. Auch ein freilaufender, nicht angeleinter Hund ist also durch den Haftpflichtversicherungsschutz i.d.R. abgedeckt. Handelt der Tierbesitzer allerdings unter Vorsatz, können die Hundehaftpflichtversicherer die Übernahme der Kosten verweigern. So musst du dann für die Kosten des Geschädigten selbst aufkommen.

Achtung: Für Listenhunde gelten meist eigene Bestimmungen hinsichtlich der groben Fahrlässigkeit.

Hundehaftpflicht: Muss ich meinen Hund immer anleinen?

Es gilt natürlich die generelle Anleinpflicht für Hundehalter. Daran ändert auch die Hundehaftpflicht nichts. Tritt allerdings ein Schaden z.B. auf einer Hundewiese oder einem Hundeplatz ein, so kommt deine Hundehaftpflichtversicherung trotzdem für die Schadensregulierung auf!  Das gleiche gilt zudem für Schäden, die entstehen nachdem dein Hund entlaufen ist.

Welche Hundeversicherungen gibt es?

Die Auswahl an Hundehaftpflichtversicherungen ist groß. Wir vermitteln auf unseren Seiten Versicherungstarife wie zum Beispiel die Tarife der Uelzener und der Agila Hundehaftpflicht. Diese haben besten Service und garantieren dir ein bestes Preis-Leistungsverhältnis. Darüber hinaus gibt die Hundekrankenversicherung und die Hunde-OP-Versicherung, welche dich vor hohen Behandlungskosten schützen, wenn deinen Hund einmal krank wird. Du kannst bei uns also alle Tarife vergleichen und dir den besten Schutz für deinen Vierbeiner zusammenstellen.

Gibt es eine Hundehaftpflicht inklusive Krankenversicherung/OP-Versicherung?

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist nicht gleichzusetzen mit einer Hunde-Krankenversicherung bzw. einer Operationsversicherung für Hunde. Sie kommt ausschließlich bei Sach- bzw. für Personenschäden am Eigentum Dritter auf. Einige Versicherer bieten neben der Hundehaftpflicht aber auch medizinischen Versicherungsschutz für Tiere an, der zum Beispiel bei besonders empfindlichen Rassen Sinn machen können. Tarife und Versicherungen vergleichen lohnt sich auch hier, so schützt du dich und deinen besten Freund auch im Notfall.

Zahlt die Hundehaftpflicht auch bei eigenen Schäden?

Wie auch andere Haftpflichtversicherungen, so zahlt auch die Hundehaftpflicht nur bei Schäden am Eigentum Dritter bzw. bei Schäden, die dein Vierbeiner an fremden Personen verursacht hat. Eigene Schäden, also zum Beispiel Schäden am Mobiliar der eigenen Wohnung des Hundehalters, werden von der Hundehaftpflicht nicht übernommen.

Hund verkauft oder gestorben: Wie kann man die Hundehaftpflicht kündigen?

Die Hundehaftpflichtversicherung erlischt mit dem Tod oder dem Verkauf eines Tieres und kann somit mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. In diesem Fall besteht nämlich ein sogenannter „Wagnisfortfall“, d.h. das zu versichernde Risiko, weshalb die Versicherung ursprünglich abgeschlossen worden ist, besteht nicht mehr.

Wo gibt es die beste Hundehaftpflicht für Österreich?

Im Gegensatz zu Deutschland ist eine Hundehaftpflichtversicherung in Österreich in vielen Fällen bereits in der privaten Haftpflicht eingeschlossen. Ist dies nicht der Fall, solltest du deinen Versicherer kontaktieren, ob die Versicherung deines Vierbeiners über einen Baustein inkludiert werden kann. Andernfalls kann eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Gute Anbieter sind beispielsweise die Helvetia oder die Oberösterreichische Versicherung AG.

Ist eine ​Haftpflicht für Hunde in Österreich Pflicht?

Wie auch in Deutschland, so ist die Hundehaftpflichtversicherung in Österreich bisweilen noch nicht in allen Bundesländern Pflicht. Derzeit werden die Bürgerinnen und Bürger in Wien, Oberösterreich, Tirol, Salzburg und der Steiermark zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung verpflichtet. Aber auch in den anderen Bundesländern ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für deinen Vierbeiner empfehlenswert.

Welches ist die beste Hundehaftpflicht für die Schweiz?

In vielen Kantonen der Schweiz ist die Haftpflichtversicherung für alle Hunderassen Pflicht und bereits unter dem Dach anderer Versicherungsprodukte inkludiert. Frage deinen Versicherer, um weitere individuelle Informationen zu erhalten.

Brauche ich eine Hundehaftpflicht, wenn der Hund mit ​in den Urlaub kommt?

Wie sagt man so schön: Andere Länder – andere Sitten. Auch wenn eine Hundehaftpflichtversicherung nicht in jedem Land Pflicht ist, so solltest du, um die schönsten Tage des Urlaubs auch im Ausland sorglos genießen zu können, auf einen Tarif mit Auslandsschutz nicht verzichten. Erkundige dich notfalls über die Bestimmungen in deinem Zielland und frage bei deinem Versicherer nach. Zudem findest Du im Internet viele Informationen zur Versicherungspflicht im Ausland. Du schützt mit einer Hundeversicherung nicht nur dich selbst, sondern auch dein Tier.

​​​​Deine Frage war nicht dabei ?

Kein Problem! Schicke uns ​einfach deine Frage. Wir antworten dir innerhalb von 48 Stunden.

​PS: Bei uns antworten noch echte Menschen. Keine Bots :) 

​​Durch Absenden de​r Nachricht erkläre ich mich damit einverstanden, dass mich die versicherDich GmbH einmalig (oder falls nötig mehrfach) kontaktiert, um meine Fragen bestmöglich zu beantworten.

​DIESE HUNDE-VERSICHERUNGEN GIBT ES

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA HUNDEHAFTPFLICHT

Deine ​Hundehaftpflicht-Versicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für deinen Hund

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

NOCH FRAGEN ?

Unser Team berät dich gern!

​Ruf einfach an:

0221 96 26 37 21 (Mo-Fr 09:00- 18:00 Uhr)

Oder klicke auf den Button unten

​KONTAKT

>