Drohnen Versicherung der Allianz

Allianz Versicherung

Eine Drohnen Versicherung abzuschließen, ist eine wichtige, ja wenn nicht sogar unerlässliche Entscheidung, wenn man das Drohnen Hobby für sich entdeckt hat.

Warum der Abschluss einer entsprechenden Versicherung für die Drohne bzw. den Quadrocopter – beispielsweise bei der Allianz – unverzichtbar ist? Ganz einfach:

Zum einen besteht eine gesetzliche Versicherungspflicht in Deutschland, die vorschreibt, dass alle Drohnen und Quadrocopter durch den Piloten bzw. den Besitzer versichert werden müssen. Zum anderen sollte man aber auch aus persönlichem Interesse eine spezielle Drohnen Haftpflichtversicherung abschließen.

Denn: Wenn wirklich mal ein Unfall passiert, verursachen die mehrere Kilogramm schweren Drohnen und Quadrocopter oft erhebliche Schäden, die mit hohen finanziellen Aufwendungen verbunden sind. Noch schlimmer ist es dann, wenn eine Person zu Schaden kommt. In diesen Fällen gab es z.B. schon Schmerzensgeldzahlungen und Entschädigungen in Höhe von weit mehr als 1 Million Euro. Summen, die ein normal Sterblicher oft nicht ohne weiteres aufbringen kann.


DROHNEN VERSICHERUNG

Finden Sie  jetzt die günstigsten Tarife für Deine Drohne!

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

Drohnen Versicherung bei der Allianz – Gute Idee?

Ist es eine gut Idee, eine Drohnen Versicherung der Allianz abzuschließen? Auf den ersten Blick bietet die Allianz auch für Drohnen Besitzer eine entsprechende Option der Versicherung an. Auch in Internetforen unterhält man sich angeregt über das Thema „Drohnen Haftpflicht bei der Allianz“. Oft genannt wird hier, dass der Abschluss einer Haftpflichtversicherung im Tarif „SicherheitBest“ möglich ist. Hier seien – so die Quintessenz der Diskussionen – Drohnen bis zu einem Gewicht von 5 kg automatisch mit abgesichert.

Wer schreibt hier?


​​Martin Krippner, geboren 1979 in Marburg und Familienvater zweier Söhne. Bereits seit dem Jahr 1998 bin ich im Bereich "Versicherungen" tätig, seit 2002 als unabhängiger Makler mit Schwerpunkt Gewerbeversicherungen und Hausverwaltungskonzepte. Mit der versicherDich Gmbh wollen wir dir Versicherungen als modernes Onlineprodukt präsentieren und dich so gut beraten, wie wir dich auch klassisch Offline beraten würden. Damit du immer das beste Versicherungsprodukt für dich findest...

Ist eine Drohnen Versicherung bei der Allianz empfehlenswert?

Ist eine Drohnen Versicherung der Allianz denn nun empfehlenswert? Grundsätzlich ist es natürlich positiv zu sehen, dass die Allianz die Leistungen ihrer Haftpflichtversicherungsprodukte so angepasst hat, dass auch Drohnen und Quadrocopter mit abgesichert werden können.

Doch Vorsicht: Ein um “Drohnen” erweiterter Passus in den Vertragsbedingungen eines PHV-Anbieters ersetzt in vielen Fällen nicht eine professionelle Drohnen Haftpflicht, wie Sie von der HDI, der R+V oder der DELVAG angeboten wird. Die Versicherungskonditionen in der Privathaftpflicht sind nicht wirklich auf den Anwendungsfall “Drohne” ausgelegt und wer vorher nicht genau prüft, welche Eventualitäten mit der Drohne im Rahmen eines privaten Haftpflichtversicherungs-Tarifs mitversichert sind, der riskiert,  im schlimmsten Fall auf der Schadenssumme sitzen zu bleiben – sollte es mal zu einem Schaden kommen.

Unterschied: Luftfahrthaftpflicht vs. private Haftpflichtversicherung

Doch wo ist eigentlich der Unterschied zwischen einer „reinen“ Drohnen Haftpflichtversicherung, die ausschließlich auf Flugmodelle ausgerichtet ist, und einer regulären privaten Haftpflichtversicherung, welche Drohnen bis zu einem bestimmten Gewicht mitversichert? Der Unterschied liegt für den Laien, der sich mit Drohnenversicherungen noch nicht tiefergehend befasst hat, nicht immer gleich auf der Hand. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, genauer hinzuschauen, um das Risiko zu minimieren, eine Haftpflichtversicherung zu wählen, die das Fliegen mit der Drohne nur unzureichend absichert.

Viele Versicherungsgesellschaften sind in den Bedingungen Ihrer privaten Haftpflichtversicherungen mit Drohnen-Klausel  auch heute noch wenig transparent, wenn es zum Beispiel um folgende Fragen geht:

  • - Wie viele Drohnen sind mitversichert?
  • - Darf auch jemand anderes außer dem Versicherungsnehmer selbst die Drohne steuern?
  • - Darf die Drohne auch gewerblich genutzt werden?
  • - Sind Drohnenrennen und andere Wettbewerbe mitversichert?
  • - Welche konkreten Eventualitäten sind mitversichert?

Auch wenn die Fragen zunächst sehr detailliert erscheinen, sind sie doch von großer Bedeutung, wenn es mal zu einem Schaden kommt. Als Beispiel nehmen wir uns einmal den letztgenannten Punkt vor: Welche konkreten Eventualitäten, welche beim Fliegen mit einer Drohne eintreten können, sind bei herkömmlichen privaten Haftpflichtversicherungen mit Drohnen-Klausel überhaupt abgesichert?

Unterschätztes Risiko: Privathaftpflicht zahlt nicht

Viele Drohnenbesitzer erschrecken sich und sind überrascht bis enttäuscht, wenn sie feststellen, dass die private Haftpflichtversicherung im individuellen Fall plötzlich doch nicht zahlt.

Denn: Herkömmliche Haftpflichtpolicen beinhalten oft keine Gefährdungshaftung. Auch wenn zum Beispiel ein Fly Away passiert, also die Technik versagt und der Kopter – aus Gründen, die nicht unmittelbar auf den Piloten selbst zurückzuführen sind – einen Schaden verursacht, ist dies oft ein guter Grund für die Versicherungsgesellschaft, die Übernahme des Schadens abzulehnen – besonders wenn ein solcher Schadensfall nicht konkret in den Versicherungsbedingungen genannt wurde.

Drohnen Versicherung der Allianz – Empfehlenswert oder Nicht?

Die Privathaftpflicht der Allianz ist eine derartige Police, welche derzeit wohl eher weniger auf die Absicherung von Drohnen und Quadrocopter fokussiert ist.

Doch wo finden Sie empfehlenswerte Alternativen: Auf versichertedrohne.de finden Sie Tarife und Versicherungsanbieter, die ganz konkret ein Versicherungsprodukt für Drohnen und Quadrocopter anbieten, bei dem alle denkbaren Szenarien zuverlässig mitversichert sind. Dabei haben Sie zu jedem Zeitpunkt die Gewissheit, dass Sie eine Drohnen Haftpflichtversicherung abschließen, die höchsten Ansprüchen gerecht wird und bereits ab einem jährlichen Betrag von 70 Euro abzuschließen ist.

Und sind wir mal ehrlich: Wer sich eine hochwertige Drohne der neuen Generation leisten kann, die bei den führenden Herstellern meist deutlich mehr als 1000 Euro kostet, der hat auch noch 70 Euro pro Jahr übrig, um sich, seinen Kopter und seine Mitmenschen zu schützen. Angemessene Haftpflicht-Tarife, welche den Drohnen Piloten nach den Regeln des Luftfahrtsrechts absichern können Sie auch ganz einfach in unserer Vergleichs-Übersicht vergleichen. Klicken Sie dazu einfach auf folgenden Button:

DROHNEN VERSICHERUNG

Finden Sie  jetzt die günstigsten Tarife für Deine Drohne!

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA DROHNENVERSICHERUNG

KONTAKT

>