Wassersportversicherung Vergleich: Versicherungen im Test [2020]

wassersportversicherung-jetski

Eine Wassersportversicherung ist für alle Boots- und Yachtbesitzer gedacht, die sich nicht auf den Versicherungsschutz ihrer privaten Haftpflicht-Versicherung verlassen wollen. Denn grundsätzlich sichert diese Schäden an Schnellbooten, Motoryachten, Jetskis und anderen Wassersportgeräten (mit Motor) nur bedingt ab. Und wer will schon "nur bedingt" von seinem Hobby zu Wasser Gebrauch machen? Wassersportversicherungen wurden hingegen für die Abdeckung von Schäden, die zu Wasser und an Land an Wassersportgeräten entstehen können, entwickelt und bieten den Versicherungsschutz, beim üblichen Gebrauch eines Bootes, einer Yacht und anderen Wassersportgeräten. 

Unterteilt in die Bootshaftpflichtversicherung / Yachthaftpflichtversicherung und die Bootskaskoversicherung / Yachtkaskoversicherung können Bootsbesitzer zwischen der Schadensabdeckung Dritter und der vollen Schadensabdeckung bis in den Mio Euro Bereich entscheiden.

Abgedeckt sind mit einer Wassersport-Haftpflichtversicherung nicht nur Personenschäden, sondern auch Sach- und Vermögensschäden. Eine solche Wassersportversicherung bietet zudem eine inbegriffene, passive Rechtsschutzversicherung, d.h. die Wassersportversicherung würde unberechtigte Ansprüche von Dritten im Fall der Fälle auch abwehren. Grundsätzlich ist jedem Besitzer eines Bootes, einer Yacht und ähnlichem zu empfehlen, eine Wassersport-Versicherung abzuschließen, denn egal, ob man den Schaden verursacht hat oder die Beschädigung ohne eigenes Zutun entstanden ist, ein Bootsbesitzer / Yachtbesitzer haftet für alle Schäden selbst. 

Sowohl Schäden die anderen Personen entstanden sind, beispielsweise im Hafen durch Anstoßen eines anderen Bootes aufgrund von starken Wellen oder Sturm, als auch Schäden am eigenen Gefährt durch Witterung, Vandalismus oder Diebstahl, werden vom Besitzer getragen, wenn das Boot nicht versichert ist.

Versichert werden können Boote, Yachten oder Jetskis bereits ab 50 Euro jährlich. Mit unserem Online-Tarifrechner finden Boots- und Yachtbesitzer den richtigen Versicherungsschutz und sichern sich und ihr Wassersportgerät optimal ab. Solltest Du weitere Informationen zur Wassersport-Versicherung benötigen, schreibe uns eine E-Mail.


Ist eine Wassersportversicherung Pflicht?

Eine Wassersportversicherung ist in Deutschland nicht verpflichtend, wird jedoch jedem Wassersportgeräteeigner empfohlen, denn schnell entstehen bei Kollisionen, Strandungen oder anderen Unfällen Schäden die sich im Mio Euro Bereich befinden können. Mit einer Wassersport-Haftpflichtversicherung sichern sich die Bootsbesitzer in solchen Fällen gegen die Forderungen Dritter ab. Mit einer Wassersport-Kaskoversicherung sind auch die eigenen Kosten mitversichert. 

Zu beachten ist, dass die Deckungssumme im Versicherungsvertrag festgehalten ist und im Einzelnen geprüft wird. Die meisten Wassersportversicherungen bieten Policen ab einer Deckungssumme von 3 Mio Euro an. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass zwar keine Wassersport-Versicherungspflicht in Deutschland besteht, doch in Ländern, wie Spanien und Italien seit vielen Jahren der Versicherungsschutz für den motorbetiebenen Wassersport Pflicht ist. Auch deutsche Boots- und Yachtbesitzer müssen den Versicherungsschutz bei Einreise mit einem Wassergefährt belegen, andernfalls wird ihnen die Einreise zu Wasser untersagt. Das heißt bist du bzw. dein Boot nicht versichert, kannst du mit deinem Wassersportgerät nicht in den Auslands-Urlaub fahren.

Wer schreibt hier?


​​Martin Krippner, geboren 1979 in Marburg und Familienvater zweier Söhne. Bereits seit dem Jahr 1998 bin ich im Bereich "Versicherungen" tätig, seit 2002 als unabhängiger Makler mit Schwerpunkt Gewerbeversicherungen und Hausverwaltungskonzepte. Mit der versicherDich Gmbh wollen wir dir Versicherungen als modernes Onlineprodukt präsentieren und dich so gut beraten, wie wir dich auch klassisch Offline beraten würden. Damit du immer das beste Versicherungsprodukt für dich findest...

Welche Schäden übernehmen die Wassersportversicherer?

Je nachdem für welche Versicherung sich der Bootseigner entscheidet, werden die Kosten Dritter (andere betroffene Personen) übernommen oder die Kosten Dritter und die Eigenen. Mit einer Wassersport-Haftpflichtversicherung werden somit Personen-, Sach- und Vermögensschäden von Geschädigten übernommen, die durch den Versicherungsnehmer oder dessen Boot entstanden sind. Schadensforderungen werden von der Versicherung geprüft und erstattet bzw. bei unberechtigten Ansprüchen abgewehrt (passive Rechtsschutzversicherung). 

Abgedeckt sind mit einer Wassersport-Haftpflichtversicherung Kollisionsschäden, Umweltschäden, Gewässerschäden und Unfallschäden. Eine Kaskoversicherung für Boote und Yachten übernimmt zudem die Kosten für Schäden, die am eigenen Boot entstanden sind. Somit werden nicht nur die Kosten Dritter übernommen, sondern auch die eigenen Schäden können über eine solche Versicherung geregelt werden. Schäden die durch Diebstahl, äußere Wettereinflüsse oder Kentern entstehen, werden bis zur Versicherungssumme von der Wassersport-Versicherung übernommen. Versichert werden kann ein Boote oder eine Yacht meist mit einer Versicherungssumme über 3 Mio Euro, 5 Mio Euro oder 15 Mio Euro. Es gibt jedoch auch Wassersportversicherungen mit geringeren oder höheren Deckungssummen.

Bei einer teuren Sportyacht bietet die Wassersport-Kaskoversicherung einen unerlässlichen Versicherungsschutz, da selbst ein kleiner Bruch im Rumpf hohe Kosten nach sich ziehen kann. Eine passive Rechtsschutzversicherung ist im Umfang der Wassersport-Kaskoversicherung nicht enthalten, da es sich ja ausschließlich um Schäden am Eigentum handelt.

Deine Bootsversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für Boote & Yachten

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

Gibt es Zusatzversicherungen?

Mit einer Wassersportversicherung (Haftpflicht und Kasko) kann auch eine Insassenversicherung und Skipper-Versicherung abgeschlossen werden. Die Insassenversicherung sichert den Bootsbesitzer gegen Schäden ab, die Personen während des Aufenthalts auf dem Wassersportgerät (Boot, Yacht etc.) entstanden sind. Auch im Hafen und auf See kann es zu selbstverschuldeten Unfällen kommen. Hier wären die Insassen und oder Skipper nicht versichert. Mit einer Insassenversicherung werden Folgekosten, wie Verdienstausfall oder Schadensersatz übernommen.

Eine Skipper-Versicherung sichert Bootsführer ab, die beispielsweise im Urlaub ein Charter-Boot mieten und mit Freunden eine Tour machen. Grundsätzlich ist das gecharterte Boot oder die Yacht vom Charterunternehmen versichert, doch kommt es zu einem selbstverschuldeten Unfall und der Skipper oder die Fahrgäste kommen zu Schaden, haftet der Bootsführer für die daraus resultierenden Personen-Schäden/Kosten.

Hat ein fehlender Wassersport-Versicherungsschutz Folgen?

Die Folgen eines fehlenden Versicherungsschutzes durch eine Wassersportversicherung können sich über viele Jahre auswirken. Egal, ob es sich um die eigenen Kosten oder die Forderungen anderer Personen handelt, ein Unfall mit einem Wassersportgerät ist meist mit beträchtlichen Kosten (oft im Mio Euro Bereich) verbunden, die ausschließlich dann abgedeckt sind, wenn das Boot/Yacht beziehungsweise der Besitzer und seine Insassen versichert sind. 

Ob ein Boots- oder Yachtbesitzer sich für eine Wassersportversicherung entscheidet oder nicht, bleibt schlussendlich ihm selbst überlassen, doch sollte immer bedacht werden, dass Bootsbesitzer eine große Verantwortung für sich und andere Wassersportler tragen und eine Bootsversicherung, Schutz für jeden Wassersportler bietet. Welche Wassersport-Versicherung (Haftpflicht oder Kasko) für dich und dein Boot die Beste ist, erfährst Du in unseren Berichten zur Bootshaftpflicht / Yachthaftpflicht und Bootskasko / Yachtkasko. Auch weitere Informationen zur Skipper- und Insassen-Versicherung haben wir dir in unseren Berichten hinterlegt.

Deine Bootsversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für Boote & Yachten

Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA BOOTE

KONTAKT

>