Was kostet eine Musikinstrumenten-Versicherung?

InstrumentenVersicherung

Wer darüber nachdenkt, für sein Instrument eine Versicherung abzuschließen, der setzt sich natürlich auch mit der Frage auseinander, was eine Musikinstrumentenversicherung denn kostet.

Eines können wir direkt zu Anfang festhalten: Versicherungen, die ​Musikinstrumente absichern, sind heute deutlich günstiger als noch vor einiger Zeit.

Somit lohnen sich ​spezielle Musikinstrumentenversicherungen nicht nur für ​teure Instrumente, die ​oft über 3.000 Euro kosten, sondern auch für durchschnittliche und alltägliche Instrumente. Insbesondere Instrumente, die über elektronische Komponenten verfügen und mit besonderem Zubehör ausgestattet werden, sind in immer zahlreicheren Fällen versicherungswürdig.

Doch bringen wir mal Lichts ins Dunkel und klären auf, welche Schäden denn nun tatsächlich häufig bei Versicherungen gemeldet werden. Alle Schäden, die wir an dieser Stelle nennen, werden von ​Instrumentenversicherungen, die wir auf ​versicherdich.de anbieten, ​i.d.R. übernommen.


Mit welchen Kosten für eine ​Musikinstrumenten-Versicherung müssen Musiker rechnen?

Ein konkreter Preis für die Instrumentenversicherung lässt sich – wie auch im Rahmen anderer Versicherungstypen – nicht pauschal benennen. Die Kosten der Tarife richten zum einen nach der Art und zum anderen natürlich nach dem Wert des zu versichernden Instruments. Auch die Konditionen der Versicherungen bedingen den Nettopreis der Musikinstrumentenversicherung, der bei den meisten Tarifen jährlich, halbjährlich, vierteljährlich oder auf Wunsch auch monatlich gezahlt werden kann.

Spare mittels ​jährlicher Zahlungsweise

Stellen wir die unterschiedlichen Versicherungstarife gegenüber, so fällt bei nahezu allen Tarifen und Angeboten der Versicherer auf: Wird als Zahlungsintervall „jährlich“ gewählt, so besteht im Vergleich zu den anderen Zahlungsintervallen ein deutliches Einsparpotential. Natürlich können ​persönliche Gründe dafür sprechen, ein anderes Zahlungsintervall zu wählen. Prüfe daher am besten, welches Zahlungsintervall deiner neuen Instrumentenversicherung dir das beste Preis-Leistungsverhältnis und den für dich besten Zahlungskomfort bietet.

Wer schreibt hier?


​​Martin Krippner, geboren 1979 in Marburg und Familienvater zweier Söhne. Bereits seit dem Jahr 1998 bin ich im Bereich "Versicherungen" tätig, seit 2002 als unabhängiger Makler mit Schwerpunkt Gewerbeversicherungen und Hausverwaltungskonzepte. Mit der versicherDich Gmbh wollen wir dir Versicherungen als modernes Onlineprodukt präsentieren und dich so gut beraten, wie wir dich auch klassisch Offline beraten würden. Damit du immer das beste Versicherungsprodukt für dich findest...

Kostenbeispiel für klassische Instrumente

Damit du eine Vorstellung von den Rahmenpreisen für eine Musikinstrumentenversicherung bekommst, haben wir Preisbeispiele für die herkömmlichen klassischen Instrumente zusammengestellt​.  

​Egal, ob du ein Blasinstrument, ein Holzinstrument oder ein Tasteninstrument versichern möchtest: Die Tarife der Mannheimer Versicherung unterscheiden sich in den Preisen nicht, sofern der Ausgangswert des zu versichernden Instruments vergleichbar bleibt. Einen finanziellen Unterschied macht jedoch die Tarifauswahl hinsichtlich der Frage, ob ein elektronisches oder ein rein klassisches Instrument versichert werden soll.

Wirf einen Blick ​in ​folgende Tabelle, um einen Überblick über die Unterschiede zwischen den beliebten Tarifen "Sinfonima" und "I’m Sound" zu erhalten. Die in der Tabelle ausgewiesenen Preise beziehen sich auf Instrumente, die einen durchschnittlichen Wert von 1.000 Euro nicht überschreiten. Als Zahlweise wird ein jährliches Intervall zugrunde gelegt. Ggf. können sich die Preise der Tarife ändern, sofern du für deine Instrumente auch eine Auslandsdeckung wünscht, deine Instrumente ​auch im Öffentlichen Dienst zum Einsatz kommen oder die Nutzung der Instrumente nicht ausschließlich privat erfolgt.

Jährliche Kosten für eine Musikinstrumentenversicherung (nationale Deckung) bei jährlicher Zahlweise und privater Nutzung (Stand: ​August 2019):

Tarif Sinfonima
(ausschließlich klassische Instrumente)

Tarif I’m Sound
(ausschließlich elektronische Instrumente)

Blasinstrument (z.B. Trompete)

53,55 ​€

71,40 ​€

Schlaginstrumente (z.B. Pauke oder Schlagzeug)

53,55 ​€

71,40 ​€

Tasteninstrumente (z.B. Cello oder E-Piano)

53,55 ​€

71,40 ​€

Zupfinstrumente (z.B.
Gitarre, Harfe oder Bass)

53,55 ​€

71,40 ​€

Deine Instrumentenversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für dein Musikinstrument

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

Welche Besonderheiten ​bzgl. der Tarifstruktur sind zu beachten? 

Die Tabelle zeigt, dass es hinsichtlich der Preisstrukturierung ​innerhalb der diversen Instrumentengruppen keinen Unterschied gibt. Ebenfalls macht die Übersicht deutlich, dass der Tarif Sinfonima, der ausschließlich klassische Instrumente versichert, im Vergleich zum Tarif I’m Sound günstiger ist.

​Was für Musiker und Besitzer hochwertiger klassischer Instrumente (z.B: teure Sammlerstücke) wissenswert ist: Der jährliche Preis für die Versicherung eines klassischen Instruments kann den äquivalenten Preis für die Versicherung eines elektronischen Instruments über​treffen. Dies trifft z.B. auf äußerst teure klassische Instrumente zu.

Ein weiteres Preisbeispiel zeigt: Steigt der zu versichernde Wert des Instruments auf z.B. 1.999 Euro, ist der Tarif Sinfonima ​nahezu genauso teuer, wie die Versicherung eines gleichwertigen elektronischen Instruments über den Tarif I’m Sound:

Tarif Sinfonima
(ausschließlich klassische Instrumente)

Tarif I’m Sound
(ausschließlich elektronische Instrumente)

​Zu versicherndes Instrument im Wert von ​1.999 ​€

71,36 ​€

71,40 ​€

Wird ein noch wertvolleres klassisches Instrument (z.B. ein Sammlerstück, eine Rarität oder ein historisches Instrument) versichert, so kann der Preis für die Versicherung des klassischen Instruments den Preis für die Versicherung eines gleichwertigen elektronischen Instruments sogar übersteigen:

Tarif Sinfonima
(ausschließlich klassische Instrumente)

Tarif I’m Sound
(ausschließlich elektronische Instrumente)

​Zu versicherndes Instrument im Wert von 3.000 ​€

107,10 ​€

71,40 ​€

​​Klassische Instrumente, die einen ​Wert von mehr als 3.000 Euro aufweisen, benötigen eine andere Kalkulation. Aber auch diese Instrumente können ​über die Tarife der Mannheimer Versicherung versichert werden. Dies kommt im Alltag immer wieder vor, da professionelle Instrumente diese Grenze schnell übersteigen. Gern bearbeiten wir aber auch diese Fälle. Solltest du also ein Instrument versichern wollen, ​dessen Wert 3.000 Euro übersteigt, bieten wir Dir auch hier einen adäquaten Versicherungsschutz über unser ​Kontakt-Formular.

Immer das gesamte Equipment einer Band absichern

In vielen Fällen musizier​t man nicht allein, sondern engagieren sich in einer Band. Im Proberaum kommen viele hochwertige Instrumente zusammen. Teures Zubehör, Sonderausstattung und Lichttechnik werden angeschafft. Auch dieses zuweilen kostspielige Gerät will natürlich versichert sein. Auch dies ist bei uns möglich.

​​Um auf Wunsch das gesamte Instrumenten-Kontingent ​deines Bandraum zu versichern, empfiehlt es sich, dass du via unseres Kontakt-Formulars mit uns in Kontakt trittst.

​Wichtig: Eine Komplettversicherung aller Instrumente im Probenraum ist ausschließlich im Tarif "I’m Sound" möglich. Im Schadensfall muss nachgewiesen werden, dass der Probenraum über die notwendigen Sicherheitsbestimmungen verfügt, verschlossen ist und für Dritte bzw. Unbefugte nicht zugänglich ist.

Neuwert oder Zeitwert versichern? Entscheide selbst!

Neuwert und Zeitwert klaffen bei vielen Instrumenten auseinander. Deshalb ist die Frage, ob denn nun der Neuwert oder der Zeitwert der Instrumente versichert wird, eine durchaus berechtigte Frage, die viele ​Musiker vor dem Abschluss ​einer Instrumentenversicherung beschäftigt.

Wir halten fest: Ein junges Instrument kann bis zu einem gewissen Alter auch noch gemäß seines Zeitwerts versichert werden. Dies bedeutet: Wird das versicherte Instrument zum Beispiel gestohlen, erhält der Besitzer den ursprünglich bezahlten Neuwert des Instruments von der Musikinstrumentenversicherung erstattet.

Der Versicherer legt hinsichtlich der Neuwert- und Zeitwertversicherung kein konkretes Zeitfenster fest, nach dessen Ablauf ein Instrument über ein konkretes Modell versichern werden muss. Dies ist per se gar nicht möglich.

Der Grund: Es gibt viele Instrumente, deren Zeitwert den ursprünglichen Neuwert übersteigt. Dies ist zum Beispiel bei Raritäten, Sammlerstücken oder historischen Instrumenten und Instrumenten mit limitierter Stückzahl der Fall. 


Für die Verträge der Mannheimer Versicherung, die du bei uns abschließen kannst, gilt einheitlich: 
Der Neuwert eines Instruments kann solange versichert werden, bis der Zeitwert noch mindestens 40 Prozent des ursprünglichen Neuwertes beträgt. 

Ob der Zeitwert oder der Neuwert eines Instruments versichert werden soll, kannst du bei Abschluss der Versicherung auswählen.

Deine Instrumentenversicherung

Finde jetzt den günstigsten Tarif für dein Musikinstrument

​Anbieter unabhängiger Vergleich nach § 60 VVG

RATGEBER ARTIKEL ZUM THEMA MUSIKINSTRUMENTE

​KONTAKT

>